Thomas Letsch VfL Bochum
Picture Alliance

Der VfL Bochum hat einen neuen Trainer: Thomas Letsch übernimmt ab sofort die Geschicke anner Castroper. Doch wer ist er eigentlich und wie lässt er Fußballspielen?


Nach der Entlassung von Thomas Reis hat der VfL Bochum seinen neuen Trainer vorgestellt: Ab sofort wird Thomas Letsch an der Seitenlinie stehen. Das gab der Ruhrpott-Club am Donnerstagabend bekannt. Anner Castroper Straße erhält er einen Vertrag bis Juli 2024.

VfL-Sportgeschäftsführer Patrick Fabian spricht von einer „Wunschlösung“. „Er verfügt über die nötige Erfahrung im Profifußball und ist in der Lage, eine Mannschaft mit einer klaren Struktur und Spielidee zu formen“, so Fabian weiter.

20220922 Bochum AEG Website

Bis zum Donnerstag war der gebürtige Schwabe bei Vitesse Arnhem in den Niederlanden tätig. Dort gelang ihm nicht nur der Einzug ins niederländische Pokalfinale 2021 – auch in Europa war er unterwegs. In der Conference League kam man bis ins Achtelfinale (Aus gegen Rom).

„Natürlich freue ich mich, das neue Team schnell kennen zu lernen und darauf, gemeinsam mit der Mannschaft die kommenden Aufgaben anzugehen. Unser großes Ziel ist es, dass der VfL Bochum auch in der kommenden Saison in der Bundesliga spielt“, wird Thomas Letsch zitiert. „Dafür werden wir sehr hart arbeiten. Die Fans haben das Team in außergewöhnlicher Weise unterstützt, diese Unterstützung werden wir auch weiterhin benötigen. Nur mit Zusammenhalt und Gemeinschaft werden wir Erfolg haben.“

Wer ist Thomas Letsch und wie spielt er?

Geboren wurde Thomas Letsch 1968 in Esslingen am Neckar, lernte beim VfB Oberesslingen-Zell, bei den Stuttgarter Kickers, dem SSV Ulm und bei der SG Sonnenhof Großaspach das Trainersein. Durch Ralf Rangnick kam er in die RB-Schule nach Salzburg, trainierte dort Jugendmannschaften, ehe es ab 2015 dann als Cheftrainer an die Seitenlinie des FC Liefering (2. österreichische Liga) ging.

Nach einem kurzen Aufenthalt 2017 bei Erzgebirge Aue ging es für den Schwaben dann 2018 zu Austria Wien. In 37 Spielen hatte er dort einen Punkteschnitt von 1,49. In den Niederlanden bei Vitesse gelangen ihm ab 2020 Platz vier und sechs und ein Punkteschnitt von 1,61.

Bei Arnhem setzte Thomas Letsch meist auf eine Dreierkette mit zwei Schienenspielern auf den Außen, die sich bei gegnerischem Ballbesitz fallen lassen und die Abwehr so kompakt zu einer Fünferkette werden lassen. Bei eigenem Ballbesitz überlaufen sie Richtung Flügel und schlagen Flanken, bzw. ziehen rein und versuchen dann, den richtigen Mann in der Box finden.

Das spiegelte sich in den Zahlen wieder: Die Flügelverteidiger Maxi Wittek (ehemals 1860 und Fürth), Eli Dasa und Million Manhoef kamen zusammen auf 13 Vorlagen in der vergangenen Eredivisie-Saison. Und: Maxi Wittek war mit 76 Flanken auf Platz 1 der Liga.

Findet Letsch beim VfL Schienenspieler?

Ob er das Spielermaterial für den Spielstil auch bem VfL vorfindet? Auf Rechts kam zuletzt Osei-Tutu zum Einsatz. In der vergangenen Saison konnte er für Rotherham in der englischen League One keine Vorlage verzeichnen. Gleiches gilt für Saidy Janko (Valladolid) und Cristian Gamboa. Vor allem bei letzterem liegen die Stärken beim Verteidigen.

Und auch auf Links ist Danilo Soares eher auf das Verteidigen limitiert. Immerhin: Bei Union Berlin am letzten Spieltag 2021/22 gelang ihm ein Assist. Konstantinos Stafylidis und Jannes Horn sind ebenfalls keine Flankengötter.

Bleibt also abzuwarten, was Thomas Letsch mit dem Spielermaterial anfängt. Können die Außenverteidiger auch Schiene spielen? Unter Reis brauchten sie es ja nicht: Dieser agierte meist mit einer Viererkette, überlies den Mittelfeldakteuren das Vorlagengeben.

Oder muss sich Letsch den Gegebenheiten anner Castroper anpassen und auch seinen Spielstil verändern? Eins steht jedenfalls fest: Er muss ein Team auf den Platz schicken, das alles reinwirft, kämpft und beißt. Nur damit und mit dem nötigen Quäntchen Matchglück ist der Klassenerhalt realistisch.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ