Picture Alliance

Die Bundesliga biegt auf die Zielgerade ein, doch die Planungen für die kommende Saison laufen im Hintergrund bereits auf Hochtouren. Viele Experten rechnen damit, dass wir in diesem Sommer trotz Corona-Krise einige Top-Transfers zu erwarten haben. Auch in Deutschland häufen sich die Gerüchte: Ein BVB-Star könnte für 25 Millionen Euro zum FC Arsenal wechseln.


Bereits im vergangenen Winter berichtete die Bild: Arsenal möchte Julian Brandt verpflichten! Das Interesse der Gunners scheint in den letzten Monaten nicht weniger geworden zu sein, im Gegenteil: 25 Millionen Euro würden die Londoner für den Mittelfeldspieler auf den Tisch legen, so der Bericht.

Aktuell hat der Club aus Nordlondon auf Brandts Position Martin Ödegaard von Real Madrid ausgeliehen und ist mit den Leistungen des Norwegers auch eigentlich sehr zufrieden, das Problem ist die Ablösesumme: 40 Millionen Euro wollen die Königlichen für Ödegaard – zu viel für die Kassen der Gunners.

Brandt könnte bei Arsenal einen Neuanfang wagen – zuletzt kam der 24-Jährige unter Trainer Terzic nur zu Kurzeinsätzen. Im Sommer könnten sich die Karten für den Spieler jedoch neu mischen: Marco Rose übernimmt ab dem 01. Juli das Ruder beim BVB und könnte auch Brandt eine ganz neue Perspektive bieten.

Der Nationalspieler hat also die Qual der Wahl: Abwarten, was Rose mit ihm vor hat, oder schon jetzt bei einem großen Club auf der Insel unterschreiben.

17,5 Millionen Euro Ablöse: Holt der BVB diesen Stürmer?

Kaum ein Tag vergeht aktuell ohne neue Gerüchte um Erling Haaland. Der Dortmunder Stürmer ist gefühlt bei jedem europäischen Top-Verein auf dem Wunschzettel und kann sich vermutlich im Sommer frei aussuchen, in welchem Trikot er in der kommenden Spielzeit auf Torejagd gehen möchte. Doch auch ein Verbleib beim BVB ist weiterhin im Bereich des Möglichen – allerdings nur unter einer Bedingung: Haaland will auch in der kommenden Saison in der Champions League spielen! Da die Qualifikation aktuell jedoch arg gefährdet ist, rückt ein Verkauf immer näher – dringend Zeit als, sich mit einem Nachfolger zu beschäftigen!


Odsonne Édouard zu Borussia Dortmund?

Ein möglicher Haaland Nachfolger ist Odsonne Édouard. Der Stürmer von Celtic Glasgow kommt in der aktuellen Saison auf starke 20 Tore und sechs Vorlagen – eine Quote, die auch in der Premier League nicht unbeobachtet geblieben ist.

West Ham United, der FC Arsenal und Leicester City sollen sich laut der Daily Mail bereits nach dem 23-Jährigen erkundigt haben, vor allem die Foxes sollen sich sogar bereits in Verhandlungen mit dem Spieler befinden.

Doch auch der BVB rechnet sich gute Chancen aus, den Angreifer zu bekommen: Football Insider geht davon aus, dass sich die Dortmunder trotz Corona-Krise die Ablösesumme in Höhe von 17,5 Millionen Euro ohne Probleme leisten könnten.

Spätestens wenn Haaland den BVB im Sommer 2022 durch seine Ausstiegsklausel verlassen wird, brauchen die Schwarz-Gelben einen passenden Ersatz im Sturmzentrum – Odsonne Édouard hat definitiv das Zeug dazu, die Lücke auszufüllen!

Ob er allerdings überhaupt von seinem Club eine Wechsel-Freigabe erhalten wird, steht noch in den Sternen. Celtic-Interimstrainer John Kennedy sagte zuletzt bei Sender Sky„Wir wollen ihn so lange wie möglich behalten, weil er so viel Talent besitzt. Aber es kommt irgendwann ein Punkt, sei es vertraglich oder durch die Motivation des Spielers, an dem man sich hinsetzen und das ansprechen muss, und das werden wir im Sommer tun.“

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ