Picture Alliance

Bei Borussia Dortmund bahnt sich der nächste Winter-Transfer an: Tobias Raschl soll am Montag zu Ligakonkurrent Greuther Fürth wechseln und den BVB verlassen.


Nach Informationen des Kickers soll Raschl am Montag den Medizincheck in Fürth absolvieren und bereits am kommenden Wochenende im Trikot mit dem Kleeblatt auflaufen. Der 21-Jährige wartete zuletzt vergeblich auf eine Chance, sich im Profikader der Dortmunder beweisen zu dürfen und möchte nun in Fürth einen Neuanfang versuchen.

Zuletzt kam Raschl überwiegend in der zweiten Mannschaft des BVB in der dritten Liga zum Einsatz, in der er in der aktuellen Saison auf 22 Einsätze, drei Tore und drei Vorlagen kommt.

Die Ablösesumme dürfte sich im unteren sechsstelligen Bereich bewegen, da der Vertrag des Spielers im kommenden Sommer ausläuft.

Medien: BVB plant Rekordtransfer

Nur die optimistischsten BVB-Fans gehen aktuell wohl noch davon aus, dass Erling Haaland auch in der kommenden Saison noch das Trikot von Borussia Dortmund tragen wird. Höchste Zeit also für die Verantwortlichen der Schwarz-Gelben sich um einen Ersatz zu kümmern. Dieser scheint nun gefunden – die Ablösesumme hat es jedoch in sich…

Der Sender Sport1 berichtet: Der BVB will im Poker um Salzburg-Stürmer Karim Adeyemi „bis an seine Schmerzgrenze“ gehen und eine Ablöse in Höhe von 35 Millionen Euro inklusive Bonuszahlungen nach Österreich überweisen. Damit wäre der Youngster auf Anhieb der teuerste Spieler in der Vereinsgeschichte von Borussia Dortmund – bisher war die Rückholaktion von Mats Hummels mit 30,5 Millionen Euro die größte Summe, die der BVB jemals für einen Spieler an einen anderen Verein sendete.

Sky berichtet bereits von „konkreten Verhandlungen“ zwischen den beiden Vereinen – eine Einigung könnte sogar schon in der aktuellen Bundesliga-Pause bevorstehen.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ