https://www.youtube.com/watch?v=jSYGViyY59M

Trikot-Panne in der Conference League: Die Spieler von Rubin Kazan mussten ihr Spiel gegen Rakow Tschenstochau mit selbstgemalten Trikot-Nummern bestreiten.


Weil die Trikotbeflockung der Spieler von Rubin Kazan im Dauerregen nach und nach abblätterte, so dass der Schiedsrichter die Spieler nicht mehr auseinander halten konnte, malten die russischen Spieler kurzerhand mit Filzstift ihre Nummern auf die Trikots.

Die Mannschaft nahm’s mit Humor, postete im Anschluß sogar selbst Bilder der Spieler, bei denen die improvisierte Trikotbeschriftung auf die Haut am Rücken abgefärbt hatte.

„Klar könnt ihr auch Trikots ohne Beflockung kaufen und das selbst nachmachen!“ hieß es später auf dem Twitteraccount des russischen Vereins. Die Originaltrikots wurden laut ESPN-Informationen für einen guten Zweck versteigert – mehrere hundert Euro seien dabei zusammengekommen.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ