Vergangenes Wochenende begrüßte Union Berlin zum Auftakt in die neue Bundesligasaison 4600 Zuschauer an der Alten Försterei. Wie in allen anderen Stadien mussten sich die Fans dabei an die Hygienevorschriften halten – vor allem an die Abstandsregel. Präsident Dirk Zingler verriet nun jedoch in einem Interview, dass Union schon bald einen Testlauf ohne diese Vorschriften durchführen möchte.


Im ARD-Hörfunk gab Zingler bekannt, dass am 25. Oktober ein Testspiel ohne die bisherigen Regeln durchgeführt werden soll: „Fußball mit Abstand und Maske funktioniert nicht. Wir müssen Veranstaltungsformate finden, wo ein Abstand nicht notwendig ist. Und deshalb werden wir intensiv daran arbeiten, mit präventiven Tests die Menschen wieder ohne Abstand zu Veranstaltungen kommen zu lassen.“

Und weiter: „Wir haben neue Angebote über Schnelltests, die werden wir der Politik und den Behörden vorstellen, und dann hoffen wir, dass es genehmigt wird. „

Sollte der Test erfolgreich sein, kann sich der Verein auch eine Umsetzung des Konzeptes in den Pflichtspielen vorstellen.


Schalke-Fan bietet 1000€ für Wagner-Rauswurf am Samstag

Es ist schon ein bisschen kurios, dass am Samstag im „Topspiel“ der Bundesliga die beiden Mannschaften aufeinander treffen, über die…

Papagei auf dem Kopf: Brasilien-Spiel muss unterbrochen werden

Okay, sowas haben wir auch noch nicht gesehen: Bei einem Spiel der brasilianischen Nationalmannschaft der Frauen sorgte ein Papagei, der…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ