Foto: Picture Alliance

Als hätte der VfB Stuttgart aktuell nicht genug Probleme: Nach der 2:3-Niederlage am vergangenen Samstag gegen Eintracht Frankfurt wurde Abwehrspieler Waldemar Anton positiv auf das Coronavirus getestet. Das gab der Verein am Mittwoch bekannt. Der 25-Jährige befinde sich in häuslicher Isolation und sei symptomfrei. Ebenfalls nicht mit von der Partie in Leverkusen wird Saša Kalajdžić sein, der mit einem Bluterguss an der Wade zu kämpfen hat.


Seit sechs Spielen wartet man in der Schwabenmetropole auf einen Dreier, im gleichen Zeitraum gelangen lediglich zwei eigene Treffer. In der ohnehin prekären Situation des abstiegsbedrohten Vereins dürften die Ausfälle des Defensivmannes und des Hoffnungsträgers im Sturm also besonders schmerzen – zumal man am Samstag zum Topspiel beim zweitbesten Angriff der Liga zu Gast ist: Bayer Leverkusen.

Nach dem Abgang von Marc-Oliver Kempf im Winter zu Hertha BSC stehen nur noch fünf nominelle Abwehrspieler im Kader des VfB. Nachrücken dürfte dementsprechend Pascal Stenzel, der in dieser Saison auf bisher sieben Einsätze kommt. Sein Trainer Pellegrino Matarazzo war im Kicker dennoch voll des Lobes für den ebenfalls 25-Jährigen: „Pascal hat sich in den vergangenen Wochen extrem stabilisiert. Man merkt, dass er ehrgeizig ist. Nicht nur, wenn es darum geht, auf dem Platz zu stehen, sondern auch, wenn es darum geht, die Ziele der Mannschaft zu erreichen. Er tut alles für die Mannschaft was in seiner Macht steht.“

Wann kann der VfB also wieder auf Anton zurückgreifen? „Der früheste Wiedereinstieg ist nächste Woche Dienstag“, sagte der Trainer am Donnerstag auf der Pressekonferenz vor dem Spiel, bei der er auch den Ausfallgrund von Saša Kalajdžić offenbarte: „Er hat einen Schlag auf die Wade bekommen und einen richtig großen Bluterguss, der nicht richtig abläuft. Ich hoffe, dass er für Bochum (19. Februar, Anm. d. Red.) einsatzfähig ist. Der österreichische Nationalspieler kommt gerade von einer schweren Schulterverletzung zurück, die ihn über vier Monate ausknockte. In den letzten vier Spielen kam er jeweils über 90 Minuten zum Einsatz und konnte am vergangenen Samstag die SGE seinen ersten Saisontreffer erzielen.

Mehr VfB Stuttgart für dich:
VfB Stuttgart
Füchse im Stadion: Sechsstelliger Schaden für den VfB Stuttgart

Die Geisterspiele in der Fußballbundesliga haben teils absurde Auswirkungen. Beim VfB Stuttgart etwa, tobten Füchse sich im leeren Stadion aus…

Lob, Kritik, Feedback, User-Meinung, Lottozahlen:

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ