VfB Stuttgart
Foto: Picture Alliance

Eigentlich würde der VfB Stuttgart gerne Josha Vagnoman vom HSV verpflichten. Der Deal droht jetzt aber zu scheitern.


Berichten zufolge war sich der VfB Stuttgart mit HSV-Talent Josha Vagnoman einig geworden. Das berichtete zunächst das Hamburger Fanportal „HSV1887TV„. „Sky“ und „Mopo“ bestätigten die Information.

Nun gerät das ganze Unterfangen allerdings ins Stocken. Grund: Die Ablöse, die die Hamburger haben möchten. „Wir sind extrem weit auseinander“, sagt Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat via „dpa“. „Wir brauchen nicht drum herumreden, dass Vagnoman ein Thema ist.“

Zu hohe Forderungen für den VfB

Laut „Mopo“ will der HSV weiterhin 5,5 bis 6 Millionen Euro, ohne Boni. Zu Beginn der Woche war noch von 7 bis 8 Millionen Euro die Rede. Trotzdem ist das noch zu viel für den VfB. Mislintat: „Wir sehen schon, dass wir die Position gerne noch einmal besetzen würden. Aber es ist nicht realistisch im Moment. Am Ende kann es auch sein, dass man nicht zusammenfindet.“

Der 21-Jährige kam in der vergangenen Saison in der 2. Bundesliga 17 Mal zum Einsatz und will sich nun eigentlich in der Bundesliga beweisen. Im zarten Alter von 10 Jahren kam Vagnoman in die Jugend des ehemaligen Bundesliga-Dinos, durchlief seitdem alle Jugendteams und debütierte am 10. März 2019 beim 0:6 in München für die Profis.

Der VfB hat übrigens ein neues Trikot:
VfB Stuttgart präsentiert das Heimtrikot 2022/23

Mit Liebe zum Detail. Der VfB Stuttgart hat das Heimtrikot sowie zwei Torwart-Trikots für die kommende Saison vorgestellt. In dem…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ