Foto: Picture Alliance

Neben sportlichen Leckerbissen wie Kuopion Palloseura gegen Suduva Marijampole und FC Arat-Armenia gegen NK Celje, waren es am gestrigen Europa-League-Abend vor allem die Fans vom Riga FC, die beim (eigentlich zuschauerfreien) Heimspiel gegen Celtic Glasgow für das Highlight der dritten Qualifikationsrunde sorgten.


Mit zwei gemieteten Doppeldeckerbussen trotzte eine Handvoll lettischer Fans den Coronavorschriften und unterstütze ihre Mannschaft. Trotz des PS-starken Supports musste der Virslīga-Meister jedoch eine 0:1 Niederlage gegen den schottischen Traditionsclub hinnehmen.


War treffsicherer als der Riga FC: Kai Havertz, mit seinem ersten Hattrick für den FC Chelsea

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ