Aufregung um Video von Osnabrück-Spieler Felix Schiller

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen. Hierbei wird Ihre IP Adresse übertragen und ein Cookie gesetzt. Für weitere Informationen schauen Sie in unsere Datenschutzerklärung.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNzIwIiBoZWlnaHQ9IjU0MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC96U3lUUjdVUnE5Zz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Beim 2:1-Auftaktsieg von VfL Osnabrück gegen die Würzburger Kickers in der 3. Liga saß Felix Schiller nur auf der Bank, dafür macht der vor der Saison aus Magdeburg gekommene Verteidiger jetzt mit einem Video auf sich aufmerksam. 
Der offensichtlich angetrunkene 28-Jährige läuft in dem Video nachts durch Osnabrück. Dabei singt Schiller einen Fangesang seines Ex-Vereins 1.FC Magdeburg und äußert sich dabei auch nicht gerade positiv und jugendfrei über Osnabrück – seht es euch einfach selbst an.


Felix Schiller wurde inzwischen mit einer Geldstrafe belegt und von seinem Amt im Mannschaftsrat entbunden. Er persönlich äußerte sich folgt: „Meine Aussagen sind zu einem für mich sehr emotionalen Zeitpunkt entstanden. Nach einer intensiven Vorbereitung habe ich dem Saisonstart so sehr entgegengefiebert und war maßlos enttäuscht, dass ich von einer Verletzung zurückgeworfen wurde. (…) Das war mehr als unüberlegt und entspricht nicht im Ansatz meinem Bild vom VfL, der Stadt oder den Fans.“
Tom Clancy's: Ghost Recon Wildlands - [PlayStation 4]
198 Bewertungen

 

FUMS

Spruch des Tages | Arbeitsnachweise | Auf eigene Gefahr | Photoshop-Battles | Interviews | #FRITZLOVE | #Huiuiui

Noch besser wird es hier...

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück