Heute vor einem Jahr: Das Wunder von Anfield

Der FC Barcelona hat im Hinspiel im Camp Nou den FC Liverpool düpiert und in ein Rückspiel geschickt, das nahezu unmöglich schien, zu drehen. Doch der Finalist der vorigen Saison legte eine der größten Sensationen der Champions-League-Geschichte hin.


Trainer Jürgen Klopp hat seine Mannschaft mit Schaum vorm Mund in das Rückspiel geschickt. Divock Origi war es, der bereits in der 7. Minute das 1:0 erzielte. Dieses Ergebnis blieb bis zur Halbzeit – nach der Halbzeit kam dann Georginio Wijnaldum in Spiel und schlug in der 54. und 56. Minute direkt mit zwei Toren zu. Plötzlich stand es 3:0 für Liverpool und die Sensation lag in der Luft. Das Anfield bebte, doch es sollte noch viel lauter werden.

In der 79. Minute hieß es dann nämlich „Corner taken quickly…ORIGIII“. Trent Alexander-Arnold nahm sich ein Herz und führte die wohl legendärste Ecke der Champions League-Geschichte aus. Er legt sich den Ball hin, ging ein paar Schritte zurück und spielte dann den Ball zu Origi. Alle waren überrascht. Alle – nur nicht Divock Origi. Dieser haute den Ball ins Tor und erzielte somit den 4:0-Siegtreffer. Liverpool erreichte somit erneut das Finale der Champions League und konnte es dieses Mal sogar gewinnen. Den Titel gewannen sie aber nicht nur im Finale gegen Tottenham sondern auch an der Anfield Road am 7. Mai 2019.


Wie es nach der Partie in der Kabine der Verlierer aussah, seht ihr hier 

FUMS

Spruch des Tages | Arbeitsnachweise | Auf eigene Gefahr | Photoshop-Battles | Interviews | #FRITZLOVE | #Huiuiui

Noch besser wird es hier...