Leverkusen
Picture Alliance

Der Leverkusener Florian Wirtz ist der zweitwertvollste Bundesligaspieler seiner Altersklasse, nach Dortmunds Jude Bellingham. Sportdirektor Rudi Völler äußerte sich nun zu Transfergerüchten um das 18-jährige Talent. Wirtz hatte bei der Bayer-Elf Kai Havertz ersetzt und bringt es aktuell auf 51 Bundesliga-Einsätze und elf Tore. Zuletzt soll Manchester United Interesse am offensiven Mittelfeldspieler angemeldet haben.


Im Transferpoker um Bayer-Talent Florian Wirtz meldete sich Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler zu Wort. Er geht davon aus, dass Wirtz noch eine Weile beim Verein bleibt. „Nicht nur durch die Vertragssituation – auch durch das Vertrauen, das wir zu ihm und seiner Familie aufgebaut haben, wissen wir, dass er hier noch einige Jahre gut aufgehoben ist. Wir wollen, dass Florian noch ein paar Jahre bei uns bleibt“, so Völler im Bild-Interview.

Florian Wirtz hat bei der Werkself noch einen Vertrag bis Juni 2026, hat sich aber mit seinen Leistungen im Verein und in der deutschen Nationalmannschaft auf den Wunschzettel verschiedenster Clubs gespielt. Nach dem FC Bayern soll zuletzt Manchester United Interesse angemeldet haben.

Rudi Völler hält einen Verbleib des offensiven Mittelfeldspielers bei Leverkusen jedoch für wichtig – auch für die Attraktivität der Liga. „Das ist für uns und für die ganze Bundesliga wichtig. Und ich glaube, dass es auch sein Plan ist“, erklärte Völler. Irgendwann werde vielleicht der Tag X kommen und es werde Wirtz „hier zu klein. Aber das wird noch dauern“, hofft Völler.

Zieh dir das mal schnell rein hier:
Man United, Manchester United, Greenwood
Bericht: Manchester United mit Interesse an vier Bundesliga-Stars

Seit Ralf Rangnick bei Manchester United am Ruder sitzt, geistern immer mehr Gerüchte über mögliche Wechsel von Spielern aus der…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ