Foto: Picture Alliance

Während die EM sich dem großen Finale nähert, laufen die Vorbereitungen bei den Vereinen bereits auf Hochtouren: In wenigen Wochen beginnt in einigen Ligen bereits der Spielbetrieb. Auch beim FC Bayern München wird hinter den Kulissen am neuen Kader geschraubt. Mit etwas Sorge beobachten die Offiziellen dabei die Personalie Leon Goretzka – steht der Nationalspieler nun doch vor einem Wechsel?


Die Sport Bild berichtet: Manchester United hat ein Auge auf Leon Goretzka geworfen! Mittlerweile berichtet auch Sport1, dass eine konkrete Anfrage für den deutschen Nationalspieler vorliegen soll.

Der englische Vizemeister soll sich aktuell intensiv mit der Nachfolge von Paul Pogba auseinander setzen, den es im Sommer wohl zu den Königlichen von Real Madrid ziehen wird.

Die Verhandlungen mit dem FC Bayern, der den Vertrag mit dem Mittelfeldspieler gerne verlängern möchte, sollen aktuell aufgrund von Unstimmigkeiten in der Gehaltsfrage stocken – gut möglich also, dass sich der 26-Jährige nach Alternativen umschaut. Neben den Red Devils sollen sich auch Real Madrid und der FC Barcelona nach Goretzka erkundigt haben.

Aufgrund von schwierigen Gehaltsverhandlungen rückt auch ein Verkauf von Kingsley Coman beim FC Bayern plötzlich wieder in den Bereich des möglichen. Das Portal fussballtransfers.com meldet nun: Die Verantwortlichen an der Säbener Straße seien ab einem Angebot in Höhe von 100 Millionen Euro bereit, den französischen Nationalspieler zu verkaufen!

Einen konkreten Interessenten soll es mittlerweile auch geben: Laut eines Berichts von Sport1 soll der FC Liverpool bereits Kontakt zu den Beratern von Coman aufgenommen haben.

Julian Nagelsmann möchte den französischen Nationalspieler jedoch eigentlich unbedingt halten – zuletzt war auch ein neuer Vertrag für Coman im Gespräch. Da die Verhandlungen jedoch nicht gerade harmonisch verlaufen sein sollen, stehen die Zeichen aktuell wieder auf Trennung im Sommer.

Ob die Reds jedoch wirklich die 100 Millionen Euro Ablöse auf den Tisch legen werden, darf in Corona-Zeiten bezweifelt werden.

Alles klar hingegen scheint in der Personalie Lewandowski zu sein: Im Interview mit dem polnischen Portal WP SportoweFakty enthüllte Rummenigge: „Lewandowski wird nicht verkauft. Sein Agent Pini Zahavi weiß das. Wer würde einen Spieler verkaufen, der 60 Tore pro Jahr erzielen kann, der mit 32 der beste Spieler der Welt ist?“ 

Stattdessen denken die Münchener scheinbar sogar darüber nach, den Vertrag des Stürmers noch einmal zu verlängern: „Ich kann mir vorstellen, dass ich das tun werde.“

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ