Picture Alliance

Wout Weghorst wird den VfL Wolfsburg laut Medienberichten in der aktuellen Winter-Transferphase verlassen. Sein Nachfolger soll aus Dänemark kommen.


Laut eines Berichts der Bild steht Wout Weghorst kurz vor dem Transfer zum FC Burnley! Rund 15 Millionen Euro zahlen die Engländer an den VfL Wolfsburg, um sich die Dienste des niederländischen Angreifers zu sichern. Gestern fehlte der Stürmer bereits im Mannschaftstraining . vermutlich um die letzten Details des Transfers zu klären.

Als seinen Nachfolger sollen die VfL-Verantwortlichen Laut Ekstrabladet Jonas Wind vom dänischen Erstligisten FC Kopenhagen im Blick haben. Die Verhandlungen zwischen den beiden Klubs sollen „weit fortgeschritten“ sein – Wind soll sich bereits für den Medizincheck auf dem Weg nach Wolfsburg befinden.

Bericht: Aubameyang vor Winter-Transfer

Die Tage beim FC Arsenal sind für Pierre-Emerick Aubameyang wohl gezählt: Medien berichten seit Wochen von einem Wechsel des Stürmers im aktuellen Transferfenster. Zwei Klubs scheinen nun auch konkrete Angebote für den 32-Jährigen vorzubereiten.

Die englische Athletic berichtet: Sowohl der FC Barcelona als auch Juventus Turin würden den Stürmer gerne bis zum Sommer ausleihen. Beide Klubs sollen bereits offizielle Angebote abgegeben haben.

Da Florenz-Stürmer Dušan Vlahović jedoch kurz vor der Unterschrift bei der Alten Dame steht, wird ein Wechsel zu Juventus immer unwahrscheinlicher. Bei einem Transfer zum FC Barcelona stellen sich Expert:innen hingegen schon länger die Frage, wie die Katalanen das üppige Gehalt von Aubameyang stemmen wollen.

Wo der Angreifer letztlich landen wird, wissen wir spätestens Montag am Deadline Day!

Medien: BVB plant Rekordtransfer

Nur die optimistischsten BVB-Fans gehen aktuell wohl noch davon aus, dass Erling Haaland auch in der kommenden Saison noch das Trikot von Borussia Dortmund tragen wird. Höchste Zeit also für die Verantwortlichen der Schwarz-Gelben sich um einen Ersatz zu kümmern. Dieser scheint nun gefunden – die Ablösesumme hat es jedoch in sich…

Der Sender Sport1 berichtet: Der BVB will im Poker um Salzburg-Stürmer Karim Adeyemi „bis an seine Schmerzgrenze“ gehen und eine Ablöse in Höhe von 35 Millionen Euro inklusive Bonuszahlungen nach Österreich überweisen. Damit wäre der Youngster auf Anhieb der teuerste Spieler in der Vereinsgeschichte von Borussia Dortmund – bisher war die Rückholaktion von Mats Hummels mit 30,5 Millionen Euro die größte Summe, die der BVB jemals für einen Spieler an einen anderen Verein sendete.

Sky berichtet bereits von „konkreten Verhandlungen“ zwischen den beiden Vereinen – eine Einigung könnte sogar schon in der aktuellen Bundesliga-Pause bevorstehen.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ