Foto: Picture Alliance

Trotz der jüngsten sportlichen Erfolge will Umbro nicht mit Werder Bremen verlängern. Der Bundesligist muss sich einen neuen Ausrüster suchen.


Laut eines Berichts der Deichstube will Umbro den Bundesligisten spätestens 2025 verlassen. Gespräche mit möglichen Nachfolgern sollen bereits laufen. Aktuell kassiert Werder rund vier Millionen Euro pro Jahr von dem Sportartikelhersteller.

Auf Nachfrage des Onlineportals sagte Werder-Geschäftsführer Klaus Filbry: „Da Umbro uns signalisiert hat, den bis zum 30. Juni 2025 laufenden Vertrag nicht zu verlängern, sondieren wir den Markt.“

2018 war Umbro bei Werder eingestiegen und erlebte mit Werder sportlich die volle Bandbreite: 2021 stiegen die Grün-Weißen in die 2. Bundesliga ab und kehrten nur ein Jahr später ins Oberhaus zurück. In der aktuellen Saison waren beide Trikots zwischenzeitlich restlos ausverkauft. Die Trennung kommt also durchaus überraschend.

Laut des Berichts möchte sich Umbro wieder vermehrt auf den Kernmarkt in Großbritannien konzentrieren. Dass Werder bereits in der nächsten Saison mit einem anderen Ausrüster aufläuft, sei jedoch unwahrscheinlich: Sowohl die Design- als auch die Produktionsprozesse sollen bereits laufen.

Diesen Tag werden die Werder-Fans so schnell nicht vergessen

Werder Bremen
AUFSTIEG! Die besten Bilder vom Werder-Feiertag an der Weser

Werder Bremen ist zurück in der Bundesliga. Die Fans ließen es sich nicht nehmen, den Osterdeich kurzerhand in einen grün-weißen…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ