dfb fans
Picture Alliance

Die umstrittene Weltmeisterschaft in Katar rückt langsam näher und die kritischen Stimmen nehmen zu. In Frankreich haben sich nun mehrere Städte zu einem Boykott von öffentlichen Public-Viewings entschieden. WM


So erklärte zum Beispiel die Bürgermeisterin von Lille, Martine Aubry: „Wir werden kein einziges Spiel auf Großbildschirmen übertragen.“ Auch die die Straßburger Bürgermeisterin Jeanne Barseghian schloss sich dem Boykott an: „Es ist unmöglich für uns, die zahlreichen Warnungen von NGOs zu überhören, die den Missbrauch und die Ausbeutung von Gastarbeitern anprangern.“

Der Bürgermeister von Reims, Arnould Robinet, begründete die Entscheidung auch mit der aktuellen Energiekrise. Ein Public-Viewing in der Innenstadt sei ein falsches Zeiten, „zu einer Zeit, in der die öffentliche Hand sowohl von unseren Mitbürgern als auch von unseren Verwaltungen verlangt, ihren Energieverbrauch zu senken“.

Diese Show solltest du nicht boykottieren! WM

wm Rolfes bundesliga Popp Upamecano Hummels
Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ