Picture Alliance

248 Pflichtspiele bestritt Mittelfeld-Legende Zé Roberto für den FC Bayern München, nun gibt er dem deutschen Rekordmeister Tipps für die kommenden Transferphasen.


In einem Interview mit O Fluminese äußerte sich der Brasilianer über mögliche Neuzugänge für seinen Ex-Verein: „Wer wirklich gut dorthin passen würde, ist Gerson. Er ist ein moderner Spieler, ich mag seinen Fußball sehr. Ich denke, er würde zu diesem Team passen wie ein Handschuh. Gerson würde großartig aussehen bei Bayern.“

Gerson spielt aktuell bei Olympique Marseille und wechselte im vergangenen Sommer für stolze 25 Millionen Euro von Flamengo Rio de Janeiro in die Ligue 1. Da sein Vertrag bei dem französischen Traditionsverein noch bis 2026 läuft, ist ein zeitnaher Wechsel eher unwahrscheinlich – zudem sind die Münchner in der zentralen Schaltzentrale mit Namen wie Joshua Kimmich, Leon Goretzka, Marcel Sabitzer, Corentin Tolisso, Marc Roca und Michael Cuisance bestens besetzt.

Unsere Meinung daher: Transfer eher unwahrscheinlich!

Medien: FC Bayern-Star vor Wechsel zu Paris Saint-Germain?

Eigentlich wollte Kylian Mbappé bereits im vergangenen Sommer von Paris Saint-Germain zu Real Madrid wechseln, doch der Transfer scheiterte. Beobachter:innen sind sich jedoch einig, dass der Weltmeister Paris in einer der nächsten Wechselphasen verlassen wird – als seinen Nachfolger haben die Verantwortlichen niemand geringeren als Robert Lewandowski vom FC Bayern im Auge!

Le10Sport berichtet: Die Franzosen wollen Lewandowski unbedingt als Mbappé-Nachfolger verpflichten und würden den Stürmer zu diesem Zweck zu einem der bestbezahltesten Spieler im Kader machen – ein Nettogehalt in Höhe von 20 Millionen Euro steht im Raum.

Es gibt jedoch noch andere Angebote für den Polen: Die englische Zeitung Daily Mail berichtet: Auch Manchester City würde im Sommer gerne Robert Lewandowski verpflichten! Der 32-jährige Pole steht beim FC Bayern noch bis 2023 unter Vertrag und gilt in München weiterhin als absoluter Leistungsträger.

Doch wie realistisch ist der Transfer wirklich? Fakt ist: City-Trainer Guardiola schwärmt in den höchsten Tönen von Lewandowski und ist nach dem Abgang von Agüero akut auf der Suche nach einem Nachfolger. Auch Spurs-Stürmer Harry Kane wurde in den vergangenen Wochen bereits mit einem Wechsel zu den Citizens in Verbindung gebracht.

Dass Lewandowski in seiner aktiven Karriere gerne noch für einen anderen Verein auf Torejagd gehen wird, ist gar nicht so unwahrscheinlich – allerdings galt bisher immer die US-amerikanische MLS als Wunschziel des Polen und seiner Familie.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ