Picture Alliance

Für die hohen Ansprüche von Real Madrid ist die aktuelle Saison eine Spielzeit zum Vergessen: In der Liga besitzen die Königlichen zwei Spieltage vor Schluss nur noch Außenseiterchancen. In der Champions League war im Halbfinale gegen Chelsea Schluss und in der Copa del Rey kam das Team von Zidane noch nicht einmal ins Achtelfinale. Eine Saison ohne Titel ist für das Selbstverständnis des Clubs eine Katastrophe – deswegen wird es im Juli nun wohl einen Neuanfang mit einem anderen Trainer geben.


Der spanische TV-Sender Telemadrid berichtet: Zinédine Zidane wird im Sommer seinen Trainerstuhl räumen – und das unabhängig davon, ob die Königlichen gegen alle Erwartungen doch noch die Meisterschaft gewinnen können.

Der 48-jährige Coach hat sich dem Bericht zufolge selbst dazu entschieden, im Sommer eine Veränderung vorzunehmen – Zidane sei „einfach müde“.

Die Gerüchte über einen Nachfolger nehmen währenddessen bereits Fahrt auf: Die prominentesten Namen, die in diesem Zusammenhang genannt werden, sind Arséne Wenger, Antonio Conte, Guti, Massimiliano Allegri, Laurent Blanc, Santiago Solari und Fernando Hierro.


Berater bestätigt: FC Bayern-Star will im Sommer wechseln!

Auch die Bundesliga geht in die heiße Phase und die Transfergerüchte nehmen langsam Fahrt auf! Der Berater eines Stars des FC Bayern hat nun enthüllt: Sein Schützling möchte den Verein gerne im Sommer verlassen!


FC Bayern-Stürmer Douglas Costa möchte München im Sommer gerne verlassen und nach Brasilien zurückkehren – das bestätigte der Vizepräsident des Clubs Grêmio Porto Alegre gegenüber dem brasilianischen Sportportal Globoesporte„Wir wurden in Douglas‘ Haus eingeladen, um Gespräche zu führen. Er ist große Zugeständnisse eingegangen, verglichen mit dem, was er in Europa verdient.“

Costa ist aktuell von Juventus Turin nach München ausgeliehen und besitzt in Italien noch einen Vertrag bis 2022. Die Verhandlungen hat der Jugendclub des Brasilianers jedoch bereits aufgenommen: „Wenn Juventus ihn freigibt, bin ich sicher, dass wir zu einer Einigung kommen“, so Grêmios Vizepräsident Marco Hermann.

Ob nun eine Einigung mit Grêmio zustande kommt, oder nicht: Costa werden wir in der kommenden Saison wohl nicht mehr im Bayerntrikot sehen…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ