Köln
Foto: Picture Alliance

Der 1. FC Köln befindet sich aktuell im Trainingslager, allerdings ohne Ondrej Duda. Der 27-Jährige ist krankheitsbedingt zuhause geblieben. Dass er nachreisen wird, gilt als unwahrscheinlich. Berichten zufolge soll der Spielmacher kurz vor einem Abgang aus der Domstadt stehen. 


Der 1. FC Köln befindet sich derzeit in Donaueschingen im Trainingslager und im ersten Testspiel der Saisonvorbereitung schlug die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart den Landesligisten TuS Mondorf mit 12:1. Mit an Bord waren bzw. sind alle Spieler, bis auf zwei. Zum einen ist Georg Strauch freiwillig zuhause geblieben. Zum anderen fehlt Ondrej Duda. 

Nachdem der Slowake bereits die erste Trainingswoche wegen der Teilnahme an der Nations-League verpasste, meldete er sich nun krankheitsbedingt für das Trainingslager ab. „Ich habe noch nicht mit ihm gesprochen, werde das aber heute Abend machen“, wurde Steffen Baumgart von der Bild zitiert. Ob Duda nochmal zur Mannschaft stößt, bleibt abzuwarten. 

Verlässt Duda Köln?

Denn der Spielmacher gilt als Wechselkandidat bei den Kölnern. Berichten zufolge seien die Kölner-Verantwortlichen bereit, den 27-Jährigen bei einer Ablöse von drei Millionen Euro ziehen zu lassen. Zwar zahlte man im September 2020 noch sieben Millionen Euro für die Dienste Dudas, doch derzeit muss FC-Boss Christian Keller jede Einnahme mitnehmen, die möglich ist. Denn die Kölner befinden sich in einer schwierigen finanziellen Situation, sodass man zum Sparen gezwungen ist. 

Duda hatte sich immer wieder unzufrieden mit seiner Situation gezeigt. Seit seinem Wechsel von Hertha lief er für die Kölner nur 34 Mal auf, wobei er lediglich in 20 Partien von Anfang an auf dem Rasen stand. Zudem sorgte er am 31. Spieltag der abgelaufenen Saison für einen Eklat, als er sich weigerte, sich zehn Minuten vor Schluss warmzumachen. Die Folge war eine kurzfristige Suspendierung.  

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ