Screenshot: Youtube/Die Schanzer

Für den Tabellenletzten der zweiten Liga FC Ingolstadt ist aktuell jedes Spiel ein kleines Entscheidungsspiel. Der Abstand der Schanzer zum rettenden Ufer beträgt bereits 8 Punkte – ein Punktgewinn am kommenden Wochenende gegen Mitaufsteiger Hansa Rostock ist also eigentlich Pflicht. Das Coronavirus lässt dieses Vorhaben nun jedoch zur Mammutaufgabe werden…


Auf der Pressekonferenz der Bayern gab Manager Malte Metzelder am Freitag bekannt, dass es in Reihen seines Vereins sieben PCR-positive Testergebnisse gegeben hat. Die Akteure befänden sich aktuell ebenso in häuslicher Quarantäne wie die „Kontaktpersonen ohne vollständigen Impfschutz“. Die betroffenen Kontaktpersonen bezifferte der Manager auf acht. „Wir sprechen von insgesamt 15 Personen aus dem sportlichen Bereich.“ Sowohl Spieler, Trainer und Mitarbeiter aus dem medizinischen Bereich seien betroffen – spezifische Angaben zu den Namen der Betroffenen machte Metzelder jedoch nicht.

Antreten möchte der FC Ingolstadt am Samstag (13:30 Uhr, Sky) jedoch trotzdem. Trainer Andre Schubert sagte auf der Pressekonferenz: „Das ist die erste PK, in der ich zum Gegner wahrscheinlich mehr sagen kann als zu unserer eigenen Aufstellung.“ Mit verhaltenem Optimismus legte der Coach nach: „Wir haben eine buntgemischte Truppe mit einigen U-21- und U-19-Spielern, die sich zeigen wollen.“ Seiner Mannschaft traue Schubert allerdings durchaus zu, den Rostockern „Paroli (zu) bieten und auch etwas (zu) holen“.

Die komplette Ingolstadt-PK siehst du hier:

Zieh dir das mal schnell rein hier:
de Gea
Video: Kurioses Arsenal-Tor gegen Manchester United

Kurioses Tor in der Begegnung zwischen Manchester United und dem FC Arsenal: Nachdem er von seinem eigenen Mitspieler am Fuß…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ