Picture Alliance

Vor dem Spiel gegen Southampton strich Arsenal-Trainer Mikel Arteta überraschend seinen besten Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang aus dem Kader. Der Grund: Ein Disziplinarverstoß.


„Das ist keine einfache Situation, und es ist keine Situation, in der wir unseren Captain sehen wollen“ gab Arteta beim englischen Sender Sky Sports vor dem Spiel bekannt. Er musste seinen Angreifer aufgrund eines „Disziplinarverstoßes“ aus dem Kader für das Spiel gegen Southampton streichen.

„Ich glaube, wir waren bisher sehr konsequent, was bestimmte nicht verhandelbare Dinge in der Mannschaft angeht, die wir als Club festgelegt haben und deswegen ist er heute nicht dabei“ so der Trainer weiter.

Wechsel zum FC Barcelona?

Bei Barça kriselt es diese Saison gewaltig – vor allem die Offensive der Katalanen stottert noch. Abhilfe schaffen soll laut Medienberichten ein ehemaliger BVB-StarPierre-Emerick Aubameyang!

Nur 23 Tore erzielte der FC Barcelona in dieser Saison bislang in LaLiga. Für das ehemals so offensivfreudige Barca ist das nicht der Anspruch. Helfen soll da Ex-BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang, der in der aktuellen Premier League Saison bereits sieben Tore in zehn Spielen erzielt hat. Das berichtet El Nacional. Alternativ bemühe sich Präsident Joan Laporta um Edinson Cavani von Manchester United und Alexandre Lacazette, der im Gegensatz zu Aubameyang nur noch Joker beim FC Arsenal ist.

Aubameyang zu Real – BVB-Star zu Juventus Turin?

Die europäischen Top-Ligen kommen gerade erst so richtig in Fahrt, da häufen sich bereits die Gerüchte für den Winter. Ein BVB-Star könnte es im Januar zu Juventus Turin ziehen.

Die Bild berichtet: Bereits im vergangenen Sommer soll es ein Interesse von Juventus Turin an Dortmund-Star Axel Witsel gegeben haben, doch der Transfer scheiterte an der dünnen Personallage beim BVB. Im kommenden Winter möchte der italienische Klub einen neuen Versuch starten den Mittelfeldspieler zu verpflichten und die Chancen scheinen besser denn je zu stehen!

Der Spieler könne sich laut des Berichts einen Wechsel zur „Alten Dame“ mittlerweile sehr gut vorstellen – für den BVB ist es darüber hinaus die letzte Chance eine Ablösesumme für den Belgier zu kassieren, dessen Vertrag im Sommer ausläuft. Die Borussia würde bei einem Wechsel im Winter einiges an Gehalt einsparen: Mit knapp neun Millionen Euro gehört Witsel zu den Top-Verdienern bei den Schwarz-Gelben.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ