Picture Alliance

Alles begann mit einem Squash-Match: Mario Basler, der mittlerweile in Osnabrück wohnt, wettete gegen ein befreundetes Mitglied des SC Türkgücü, dass er das Traineramt des Kreisligisten übernehmen werde, wenn sein Kumpel nicht nur den Ball, sondern auch Basler an die Wand spielt. Und was sollen wir sagen: Das Match lief nicht so, wie sich der ehemalige Nationalspieler sich das vorgestellt hat…


Ab kommenden Dienstag wird Basler neuer Trainer des Kreisligisten und soll das Team bereits in der aktuellen Saison in die Bezirksliga führen. Die Zeichen stehen denkbar gut: Nicht nur, dass die Amateur-Kicker bald einen waschechten deutschen Meister als Coach haben werden, auch steht die Mannschaft kurz vor der heißen Phase der Saison auf dem zweiten Tabellenplatz der Kreisliga.

Das Engagement Baslers soll dann jedoch nicht enden: Sportdirektor Samet Sakinmaz bestätigte dem Kicker, dass der 53-Jährige eineinhalb Jahre auf dem Trainerstuhl bleiben soll. „Die Jungs freuen sich, von Basler können sie noch viel lernen“ – ob sie das nach der ersten Trainingseinheit und der ersten Ansprache nach einer Niederlage immer noch von sich behaupten, bleibt abzuwarten.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ