BVB Borussia Dortmund
Picture Alliance

Der BVB hat ein Händchen für junge Talente, macht sie groß und verkauft sie im Zweifel für viel Geld weiter. Das wird mit diesem Jungspund wohl nicht gelingen.


Der BVB ist immer und ständig auf der Suche nach den größten Talenten der Welt. Nun wurde man offenbar in Portugal fündig: Der 16-jährige Roger Fernandes vom SC Braga soll auf der Liste der Scouts gestanden haben.

Weder BVB noch Ajax?

Doch dieser hat offenbar keine Lust auf den BVB. Wie das Fachorgan „A Bola“ schreibt, sollen sowohl Borussia Dortmund, als auch Ajax Amsterdam dran gewesen und abgeblitzt sein. Also: Kein Wechsel in zwei der größten Talentschmiden der Welt.

Derweil könnte es nach Spanien oder England gehen. Sowohl Atletico Madrid, als auch Newcastle United sollen Interesse am in Guinea geborenen Angreifen haben. Für den SC Braga kam er in der Liga Portugal (ehemals Liga NOS) sieben Mal zum Einsatz und traf zwei Mal.

Aus Spanien: Kommt ein Mega-Talent zum BVB?

Dass der BVB auf junge Spieler aus ist, ist bekannt. Die Borussen machen dem wohl wieder alle Ehre, denn: Man ist wohl an einem 19-Jährigen Talent interessiert.

Dieser Jungspund kann allerdings bereits 61 La-Liga-Einsätze für sich verbuchen, zudem stehen 18 A-Länderspiele in den Statistiken: Die Rede ist von Yunus Musah vom FC Valencia.

Beim Testspiel zwischen dem BVB und Valencia sei er, spanischen Medienberichten zufolge, den Verantwortlichen von Borussia Dortmund aufgefallen. Sein Vertrag in der drittgrößten Stadt Spaniens läuft noch bis 2026.

Eingesetzt wird der US-Amerikaner vor allem im Mittelfeld. Es gebe zwar eine Ausstiegsklausel von 100 Millionen Euro, die ist in Spanien allerdings Pflicht, sie muss eingebaut werden. Realistischer seien wohl rund 20 Millionen Euro, heißt es.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ