Picture Alliance

Mit Marcel Sabitzer und Dayot Upamecano holte Julian Nagelsmann bereits zwei wichtige Spieler von seinem alten Arbeitgeber RB Leipzig zum FC Bayern – laut aktuellen Medienberichten könnte schon bald der nächste große Name folgen.


Das spanische Portal Don Balon berichtet: Der FC Bayern hat ein Auge auf Leipzigs Christopher Nkunku geworfen! Der Offensivspieler sorgt in der aktuellen Bundesligasaison für Furore – vor allem der Auftritt am vergangenen Wochenende gegen Hertha BSC wurde europaweit gefeiert.

Das Problem der Münchner: Auch die Konkurrenz hat den Spieler mittlerweile auf dem Schirm. So soll zum Beispiel Manchester City ein Angebot in Höhe von 47 Millionen Euro vorbereiten, um Nkunku im Winter in die Premier League zu holen, obwohl die Citizens mit Raheem Sterling, Jack Grealish, Ferran Torres und Riyad Mahrez auf den Flügeln bereits stark besetzt sind.

Ob der FC Bayern angesichts solcher Ablösesummen im Rennen um Nkunku dabei bleiben kann, darf zumindest bezweifelt werden – bei einem möglichen Verkauf von Kingsley Coman könnte der Transfer jedoch durchaus zu stemmen sein.

Medien: FC Bayern lockt Rüdiger mit „Monster-Gehalt“

Kaum ist die aktuelle Transferphase vorbei, geistern schon wieder Gerüchte für den Winter durch die Fußballwelt. Der FC Bayern München hat es dabei scheinbar auf einen Spieler vom FC Chelsea abgesehen. Holt der deutsche Rekordmeister ihn in die Bundesliga?

Um einen möglichen Wechsel von Niklas Süle aufzufangen, soll sich der FC Bayern München in London nach Antonio Rüdiger erkundigt haben! Der DFB-Nationalspieler habe laut Informationen der Bild auch bereits erste Gespräche mit den Verantwortlichen von der Säbener Straße geführt.

Laut Informationen von Bild-Sportchef Christian Falk bietet der FC Chelsea jedoch aktuell finanziell das bessere Paket und auch sportlich soll sich Rüdiger beim Champions-League-Sieger derzeit sehr wohl fühlen. Sollte der deutsche Rekordmeister den Abwehrspieler also unbedingt in die Bundesliga holen wollen, müssen die Verantwortlichen das Angebot wohl noch einmal nachbessern. Laut Informationen des englischen Mirrors soll der FC Bayern dem ablösefreien Rüdiger jedoch bereits ein „Monster-Gehalt“ von 24 Millionen Euro pro Jahr bieten!

Eine Verlängerung von Niklas Süle über seinen bis 2022 laufenden Vertrag soll aber ebenfalls weiterhin eine Option bei den Münchnern sein. Sportdirektor Hasan Salihamidzic bestätigte Gespräche zwischen dem Spieler, seinen Beratern und dem FC Bayern – zuletzt seien die Verhandlungen jedoch nicht wirklich vorangeschritten, weswegen sich die Bayern nun nach Alternativen umschauen.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ