Picture Alliance

Der FC Bayern München rüstet für die neue Saison ordentlich um. Ein Leidtragender des Umbruchs ist Marcel Sabitzer. Der 28-Jährige hat beim Rekordmeister keine Zukunft mehr und soll in diesem Sommer verkauft werden.


Die kommenden Wochen beim deutschen Meister werden richtig heiß. Nicht nur dürfte eine baldige Entscheidung im Poker um Robert Lewandowski anstehen. Auch weitere Transfers und das Werben um Sadio Mané stehen im Vordergrund. Der Kader des FC Bayern wird sich also in großen Teilen verändern.

Davon ist auch Marcel Sabitzer betroffen. Laut der Bild soll der Österreicher nach einer enttäuschenden Saison verkauft werden. Erst vor einem Jahr folgte der Mittelfeldstratege seinem Trainer Julian Nagelsmann nach München. In diesem Transferfenster soll er für seinen Einkaufspreis von 15 Millionen Euro wieder abgegeben werden.

Sabitzer spürt keinen Rückhalt beim FC Bayern

Nur zwei Torbeteiligungen steuerte der 28-Jährige in 32 überwiegend kurzen Einsätzen bei. Seine Leistungen passten nicht zu den Erwartungen und vor allem nicht zu seinem Gehalt. Die kolpotierten zehn Millionen Euro pro Jahr will der FC Bayern lieber in andere Spieler investieren.

Ein konkreter Interessent ist aber noch nicht bekannt. Und auch Sabitzer will noch ein Wörtchen mitreden. Der Profi vermisst jeglichen Rückhalt und spürt trotz seines bis 2025 gültigen Vertrags kein Vertrauen. Das gesteigerte Interesse an Ex-Teamkollege Konrad Laimer für die fast identische Position machte die Stimmung beim Verkaufskandidaten nicht besser. Sabitzer selbst will sich in jedem Fall noch einmal beweisen.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ