Hasan Salihamidžić vom FC Bayern
Picture Alliance

Der FC Bayern München wird wohl bald den nächsten Millionen-Deal eintüten. Der Rekordmeister soll sich sowohl mit Juventus Turin als auch Matthijs de Ligt auf einen Transfer geeinigt haben. Für den Niederländer muss aber tief in die Tasche gegriffen werden.


Selbst der große FC Bayern hat wohl selten einen so ereignisreichen Transfersommer erlebt. Nachdem der Abgang von Robert Lewandowski beschlossen ist, stehen neue finanzielle Mittel zur Verfügung. Diese sollen genutzt werden, um eine weitere Personalie nach München zu holen.

Matthijs de Ligt soll sich bereits auf dem Weg befinden. Unter anderem der Kicker oder Sky berichten von einer grundsätzlichen Einigung aller Parteien. Der 22-Jährige dürfte einen Vertrag bis 2027 unterschreiben. Als neuer Abwehrchef für die Defensive bringt er einen enormen sportlichen Mehrwert mit.

Letzter großer Transfer beim FC Bayern?

Diesen lässt sich Juventus Turin aber teuer bezahlen. Etwa 70 Millionen Euro müssen die Bayern als Ablöse an die Alte Dame zahlen. Weitere zehn Millionen könnten als Boni in den kommenden Jahren folgen. Damit wäre de Ligt bereits zum zweiten Mal einer der teuersten fünf Abwehrspieler überhaupt.

Der Nationalspieler dürfte sich mit seiner Qualität in der Defensive festsetzen wollen. Die Hintermannschaft des FC Bayern wäre damit eigentlich komplettiert. Die Frage ist, ob Julian Nagelsmann weiter den Transfer von Konrad Laimer fordert. Kommt auch der Österreicher, könnten die Transferausgaben auf 150 Millionen Euro ansteigen.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ