3. Liga, Montagsspiele, TV-Rechte
Picture Alliance

fernsehgelder.de hat genauer hingeschaut: Welcher Bundesligist kassiert zur kommenden Saison wie viel Geld von den Übertragungsrechten in der Bundesliga und international? Spitzenreiter, na klar: Der FC Bayern.


Der Rekordmeister hat mit 95.311.488 Millionen Euro rund 13 Millionen Euro mehr kassiert als der Zweitplatzierte Borussia Dortmund. Ausschlaggebend hier: Die gute Platzierung der Bayern in der UEFA-Fünfjahreswertung, die den Bayern dort doppelt so viel (rund 24 Millionen) beschwert, wie dem BVB.

Platz drei belegt RB Leipzig. Die Sachsen kassieren mit 80 Millionen Euro nur rund 2 Millionen weniger, als der BVB (82 Millionen). Eintracht Frankfurt liegt auf Platz fünf, hat als amtierender Europa-League-Sieger die zweithöchste Ausschüttung von der UEFA (knapp 15,3 Millionen Euro).

Die Gesamtsummen der Fernsehgelder im Überblick!

  1. FC Bayern München: 95.311.488€
  2. Borussia Dortmund: 82.027.633€
  3. RB Leipzig: 80.087.953€
  4. Bayer 04 Leverkusen: 78.836.158€
  5. Eintracht Frankfurt: 77.009.193€
  6. Borussia Mönchengladbach: 67.398.257€
  7. VfL Wolfsburg: 65.200.643€
  8. TSG 1899 Hoffenheim: 63.501.821€
  9. SC Freiburg: 55.362.603€
  10. 1. FC Union Berlin: 54.788.720€
  11. FSV Mainz 05: 51.226.673€
  12. 1. FC Köln: 50.034.545€
  13. Hertha BSC: 47.513.977€
  14. FC Augsburg: 43.632.459€
  15. VfB Stuttgart: 41.239.124€
  16. FC Schalke 04: 36.812.838€
  17. Werder Bremen: 36.212.025€
  18. VfL Bochum: 33.181.682

Quelle: fernsehgelder.de

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ