So hatte sich Jürgen Klinsmann seinen Start bei der Hertha nicht vorgestellt: Bei seinem Debüt am vergangenen Wochenende hagelte es im ausverkauften Olympiastadion direkt die erste Niederlage gegen Borussia Dortmund. Nur einen Tag später gab es den nächsten Aufreger für den 55-Jährigen: Ein Youtuber hatte sich, zunächst unbemerkt, ins Training der Berliner geschlichen. Nun ist auch das Video zu dem Vorfall online.


Klinsi selber fiel der ungebetene Gast zunächst gar nicht auf, der sich in Trainingsklamotten der Hertha unter die Spieler gemischt hatte. Erst als Fitness-Trainer Henrik Kuchno sich den jungen Mann genauer ansah, flog der Schwindel auf. Bei dem Fake-Spieler handelte es sich um den Youtuber „Marvin Undercover“, der sich in einem früheren Video auch schon bei Hannover 96 als Profi ausgab.

 

Nun hat der Youtuber auch das Video vom Hertha-Training veröffentlicht.

design&umsetzung: stark&kreativ