Picture Alliance

Laut eines aktuellen Berichts der L’Equipe hat BVB-Star Erling Haaland Verhandlungen mit einer absoluten Top-Adresse aufgenommen.


Die Zeitung berichtet: Der Norweger befindet sich in intensiven Gesprächen mit Paris Saint-Germain! Der französische Serienmeister geht laut des Berichts mittlerweile fest davon aus, dass Superstar Kylian Mbappé den Verein im Sommer ablösefrei Richtung Madrid verlassen wird – ein Nachfolger wird also dringend benötigt.

Zwischen PSG-Chef Nasser Al-Khelaifi und Haalands Berater Mino Raiola soll es bereits mehrere Gespräche gegeben haben, zu einer Einigung soll es bisher jedoch nicht gekommen sein.

Bericht: BVB hat Haaland-Nachfolger gefunden

Nur die optimistischsten BVB-Fans gehen aktuell wohl noch davon aus, dass Erling Haaland auch in der kommenden Saison noch das Trikot von Borussia Dortmund tragen wird. Höchste Zeit also für die Verantwortlichen der Schwarz-Gelben sich um einen Ersatz zu kümmern. Dieser scheint nun gefunden – die Ablösesumme hat es jedoch in sich…

Der Sender Sport1 berichtet: Der BVB will im Poker um Salzburg-Stürmer Karim Adeyemi „bis an seine Schmerzgrenze“ gehen und eine Ablöse in Höhe von 35 Millionen Euro inklusive Bonuszahlungen nach Österreich überweisen. Damit wäre der Youngster auf Anhieb der teuerste Spieler in der Vereinsgeschichte von Borussia Dortmund – bisher war die Rückholaktion von Mats Hummels mit 30,5 Millionen Euro die größte Summe, die der BVB jemals für einen Spieler an einen anderen Verein sendete.

Sky berichtet bereits von „konkreten Verhandlungen“ zwischen den beiden Vereinen – eine Einigung könnte sogar schon in der aktuellen Bundesliga-Pause bevorstehen.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ