Picture Alliance

Jürgen Klopp und die UEFA Nations League werden wohl keine beste Freunde mehr, was der Liverpool-Trainer in einem aktuellen Interview mit Sky noch einmal deutlich machte.


Im Interview wurde Klopp angesprochen auf die Nations League und reagierte deutlich: „Es ist verrückt, was wir da machen. Im Sommer sind auch wieder vier Spiele der Nations League, was ja auch Wahnsinn ist. Wir hatten damals gesagt, als die Nations League eingeführt wurde, dass das ein komplett unsinniger Wettbewerb ist. Der Grund dafür war, dass es zu viele bedeutungslose Spiele gibt, es so viele Freundschaftsspiele gibt. Aber da der Wettbewerb da ist, gibt es keine Möglichkeit mehr, mal ein Spiel rauszunehmen. Alle Verbände haben sich da reinmanövriert. Der Spieler muss es ausbaden, das ist absoluter Wahnsinn. Es ist nicht in Ordnung, dass es so gemacht wird. Diese Gier wird auf dem Rücken der Spieler ausgetragen. Ich wusste nicht, dass es ein Spiel um Platz 3 in der Nations League gibt. Das macht keinen Sinn. Mit den Anforderungen für die Spieler ist das nicht möglich.“

Vor allem die Belastung der Spieler macht dem Coach der Reds große Sorgen: „Wir haben keine Zeit mehr zu trainieren, das gibt es in keiner anderen Sportart. Beim Fußball wird viel Geld umgesetzt, bei den amerikanischen Sportarten noch mehr. Die haben alle vier Monate Pause plus eine Vorbereitung. Die spielen auch bum, bum, bum, bum – aber die haben eine Pause. Wir haben weder eine Pause noch eine richtige Vorbereitung und während der Saison auch keine Zeit zum Trainieren. Das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen, da stimmt etwas nicht. Dass die Jungs trotzdem auf so einem hohen Niveau performen, dann unglaublich oft, ist den Jungs zuzuschreiben. Langfristig kann das nur in eine Richtung führen – und das ist die falsche.“

Medien: Klopp will BVB-Star zum FC Liverpool holen

Das Transferfenster in Europas Top-Ligen ist gerade erst ein paar Tage geschlossen, da geistern schon die ersten Gerüchte für den Winter durch das Internet. Laut aktuellen Berichten hat es der Liverpool FC dabei auf einen Spieler des BVB abgesehen.

Der englische Daily Star berichtet: Jürgen Klopp hat ein Auge auf Dortmunds Jude Bellingham geworfen! Laut des Berichts gilt Trainer Jürgen Klopp als großer Fan des jungen englischen Nationalspielers und möchte den 18-Jährigen so schnell wie möglich im Trikot der Reds sehen.

Um sich die Dienste des Youngsters zu sichern, sei der FC Liverpool bereit, tief in die Tasche zu greifen: Von bis zu 93 Millionen Euro Ablöse ist in dem Bericht die Rede – alles andere als Kleingeld in der aktuellen Situation der Clubs. Da der BVB Bellingham für lediglich 23 Millionen Euro aus Birmingham holte, wäre dies das nächste Kapitel in der erfolgreichen Transfer-Historie der letzten Jahre: Vor wenigen Wochen erst wechselte Jadon Sancho für 85 Millionen Euro zu Manchester United.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ