50 Dinge, die bei der WM passieren werden

Natürlich könnt ihr euch jetzt vier Wochen die ganzen müden Kicks geben. Wer die Zeit aber nutzten möchte, um leere Schwimmbäder zu besuchen oder während Deutschland-Spielen mal nackig über die Straße laufen will: Hier bereits das komplette Turnier als Zusammenfassung. 50 Dinge, die ganz sicher bei dieser WM passieren werden.


Robbie Williams singt bei der Eröffnungsfeier. Eigentlich sollte David Guetta auflegen, er hat aber seinen USB-Stick vergessen.

Wladimir Putin reitet auf einem Braunbären ins Luschniki-Stadion.

Die beiden größten Stars der letzten Turniere tauchen nicht auf: Mario Götze und die Motte.

Russland gewinnt 3:0, Sergey Ignaseich (38, Marktwert bei transfermarkt.de: 25.000€), grätscht drei Tore aus der eigenen Hälfte. Es kommt raus, dass die starke Russen-Abwehr mit russischen Zupfkuchen gedopt war.

Luis Suarez bricht schon in der Vorrunde den WM-Rekord von Klose. Zu seinen fünf bisherigen kommen jeweils vier gegen jeden Gruppengegner.

Miro Klose lässt prüfen, ob er als Co-Trainer auch eingewechselt werden darf.

Portugal schafft es mit null Toren und zwei Punkten ins Achtelfinale. CR7 jubelt beim Abpfiff am dritten Spieltag gegen den Iran Oberkörper-frei.

Spanien wirft eine Stunde vor dem Spiel gegen Portugal Fernando Hierro raus, weil er nach der WM Co-Trainer bei Real Madrid wird.

Pep Guardiola übernimmt für eine Stunde, ehe ein Foto mit ihm und Carles Puigdemont auftaucht, auf dem er ihm ein Trikot mit „Mi Presidente“ schenkt. Jupp Heynckes übernimmt in der Halbzeit, Spanien gewinnt alle Gruppenspiele.

Das Training der Franzosen wird zum Problem, weil Ribéry und Coman alle Bälle versteckt haben. Ousmane Dembélé droht mit Streik, wenn er nicht in die Startelf wechseln darf.

Paolo Guerrero muss nach dem Spiel gegen Dänemark zur Dopingprobe und wirf die Aufsicht mit einer Plastikflasche KO.

Bei den Dänen ist Martin Ødegaard nicht im Kader. Und wir sind erstaunt, warum Löw auf Sané verzichtet? Lächerlich.

Australien beweist mit Platz 4 und null Punkten, dass es den Namen „Down Under“ absolut verdient hat.

Die Isländer floppen nach ihrem Welthit „Huh!“ mit der zweiten Single „Hey Wicky hey!“.

Messi will der Welt zeigen, dass er besser ist als Mario Götze, schafft es aber nicht.

Ante Rebic hat den DFB-Pokal dabei und ist noch immer betrunken.

Brasilien ballert sich durch die Vorrunde, mehrfach geht allerdings die Angst um, weil Neymar an Grashalmen hängen bleibt und lange behandelt wird.

Als die Schweiz am letzten Spieltag verpfiffen wird und ausscheidet, trendet weltweit #JESUI.

Jhonny Acosta von Costa Rica wird von der Presse gebeten, sich künftig nur noch Johnny Costa zu nennen.

Julian Draxler bringt in der Vorrunde sein Parfum „Stolz und Leidenschaft“ in den Editionen Gelsenkirchen, Wolfsburg und Paris auf den Markt.

Timo Werner hat Heimweh beim Duschen. Er vermisst seine heimische Brause.

Es kommt zu Kontroversen, weil koreanische Fans ihren Anfeurungsruf „Oh, Pisse Korea“ singen.

Zlatan Ibrahimovic kidnappt Marcus Berg und läuft in seinem Trikot auf. Der Schwindel kommt heraus, weil der „Fake-Berg“ plötzlich Torgefahr ausstrahlt.

Gündogan und Özil schenken Putin ein Trikot mit der Aufschrift „Nicht mein Präsident!“

Frank Buschmann erklärt jeden Abend, eine Social Media Pause einzulegen. Immer jeweils bis zum nächsten Morgen.

Die Mexikaner verschlafen das Spiel gegen Schweden, weil die 50 Prostituierten alle Handys und sonstigen Wecker klauen.

Die Gruppe G steht für Geheim – Belgien und England sind mal wieder Geheimfavoriten, Panama und Tunesien Geh-heim-Favoriten.

Belgien verliert deutlich gegen England, weil Vertonghen und Dembélé ständig zu Kane und Alli und de Bruyne und Kompany zu Sterling und Walker passen.

Robert Lewandowski trifft in jedem Spiel dreifach – Uli Hoeneß fordert eine Ablösesumme von 12 Milliarden.

Japan schafft den Sprung ins Achtelfinale. Senegal und Kolumbien sind erleichtert, keiner der Drei hatte ein Hotel über die Vorrunde hinaus gebucht.

Frankreich schlägt Kroatien im Achtelfinale, weil Ribéry und Coman Rebic vor dem Spiel den DFB-Pokal klauen und die ganze Mannschaft danach sucht.

Suarez beißt Ronaldo eine gegelte Haarsträhne ab. CR7 rennt sofort zum Friseur, Suarez schießt das Siegtor.

Brasilien gegen Schweden endet 7:1. Die weiblichen Schweden-Fans weinen, weil sie ausgeschieden sind. Die Brasilianer und der Rest weinen, weil die weiblichen Schweden-Fans ausgeschieden sind.

England gegen Japan wird von Kane in der 119. Minute entschieden. Also nur Sekunden, bevor England im Elferschießen ausgeschieden wäre.

Ägypten wird Zweiter in Gruppe A und im Achtelfinale kommt es zu „Salah vs. Ramos II“.
Salah trifft, weil Ramos auf eine Arm-Attrape hereinfällt, Spanien siegt aber 2:1 dank Jupps Kabinenansprache in der Pause.

Lewandowski trifft gegen Belgien fünfmal und zieht mit Suarez in der Torjägerliste gleich. Hoeneß erhöht die Ablöse auf 50 Milliarden plus Messi und Ronaldo.


Viertelfinale:
Suarez will Griezmann diesmal eine Locke abbeißen, der hat aber wie alle Teamkollegen kurze Haare – Frankreich siegt 2:1.

Brasilien gegen England wird durch einen Neymar-Freistoß aus 49 Metern entschieden – klassischer Torwartfehler in der Matrix.

Spanien siegt gegen Argentinien, weil Jupp beim Aufwärmen Cando mit aufs Feld schickt und der die süße Babyziege von Messi schnappt.

Deutschland lässt Odonkor und Neuville ins Training einfliegen, Kimmich und Werner spielen das Tor nach, Deutschland siegt 1:0.


Halbfinale:
Frankreich gewinnt, weil Neymar vor dem Spiel einen Vertrag bei Real Madrid unterschreibt und das Spiel nutzt, um schnell seine Sachen aus Paris abzuholen. Ribéry und Coman sind jetzt offiziell Co-Trainer.

Spanien gewinnt gegen „Die Mannschaft“, weil Jupp die Bayernspieler mit Nacktfotos erpresst, die er zu Bayernzeiten in der Kabine bei der Meisterfeier geschossen hatte. Jogi kündigt seinen Rücktritt an und schlägt Jupp als Nachfolger vor. Cando bellt.

Im Spiel um Platz 3 sitzt bereits Jupp auf der Bank. Weil die Bayernspieler protestieren, gewinnt Brasilien 7:1 – es geht in die Verlängerung und im Elfmeterschießen gewinnen dann doch die Deutschen.


Finale:
Frankreich muss ohne seine beiden Geheimwaffen Ribéry und Coman antreten, weil Jupp auch von ihnen Nacktbilder hat.

Der spanische Verband erfährt in der Halbzeit, dass Heynckes künftig die Real Madrid Allstars trainiert und entlässt ihn. Weil Jupp kein Handy hat, erfährt er davon erst lange nach der Siegesfeier.

Heynckes bekommt Ärger in Deutschland, weil er im Finale seine Medaille vom Spiel um Platz 3 während des Finals abgelegt hat. Der HSV versucht Cando als neues Maskottchen zu gewinnen, weil der Dino ausgesorgt hat.

Ärger gibt es, als sich Gauland beim Empfang in Berlin mit dem Schäferhund fotografieren lässt.

Bayern versucht nach James und Müller, den nächsten WM-Torschützenkönig zu holen. Ausgerechnet Suarez und Lewandowskwi teilen sich den Titel.

Bayern kauft Lewandoski, der für 500 Millionen zu Madrid ging, für 800 Millionen zurück.

Für die kommende EM versuchen 22 Teams, Heynckes als Coach zu bekommen.


Von Thomas Poppe

 

 

FUMS

Spruch des Tages | Arbeitsnachweise | Auf eigene Gefahr | Photoshop-Battles | Interviews | #FRITZLOVE | #Huiuiui

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück