Faire Geste: VfB Lübeck schickt dem FC St. Pauli Bälle vor dem Spiel im DFB-Pokal

Am Freitag startet der DFB-Pokal in die erste Runde. Für den Zweitligisten FC St. Pauli geht es am Sonntag (15:30 Uhr) zum Regionalligisten VfB Lübeck, welche schon vor Spielbeginn für die fairste Geste der Woche sorgten.


Für den Zweitligabetrieb sind derzeit ausschließlich Bälle vom Hersteller Derbystar vorgesehen, womit jede Mannschaft trainieren und spielen muss. Doch in dieser Woche hieß es für die Hamburger aus St. Pauli: Ballwechsel.

Der VfB Lübeck schickte nämlich einen ganzen Sack Bälle der Marke Hummel nach Hamburg, damit diese sich an den Spielball für den DFB-Pokal am Sonntag gewöhnen können. Zehn Bälle schickten die Lübecker am Dienstag rüber, womit bis Sonntag trainiert werden soll.

Bereits vor drei Jahren spielten die beiden Teams in der ersten Runde des Pokals gegeneinander und schon damals schickte der VfB im Vorfeld der Partie Bälle an den Gegner. Das Spiel verloren die Lübecker damals jedoch mit 0:3.

FUMS

Spruch des Tages | Arbeitsnachweise | Auf eigene Gefahr | Photoshop-Battles | Interviews | #FRITZLOVE | #Huiuiui

Noch besser wird es hier...