Kevin Großkreutz erneut in Schlägerei verwickelt

Picture Alliance

Es ist schon wieder passiert: Kevin Großkreutz ist am Sonntag erneut in eine Schlägerei geraten. Beim Kreisliga-C-Spiel seines Heimatklubs VfL Kemminghausen III gegen Brambauer II stürmten nach einem Platzverweis mehrere Anhänger der Gastmannschaft auf den Rasen:  „Sie haben sogar Familienväter geschlagen, die ihre Kinder auf dem Arm hatten. Geht gar nicht“ so Großkreutz später zur BILD-Zeitung. Großkreutz versuchte, zu schlichten und bekam dabei scheinbar selber ordentlich was ab.

Auf Instagram schildert der Spieler des KFC Uerdingen den Vorfall so:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Hallo Fische !!! Es wird ja geschrieben und wollte nur kurz nochmal was dazu sagen . Egal wo ( auf der Straße oder halt wie jetzt auf einem Sportplatz ) ich werde immer probieren zu schlichten und wenn dann noch auf Familienväter mit Kindern und Frauen draufgehauen wird , dann finde ich das es ein muss ist . Diese Menschen sind einfach feige und sind nur stark in einer Gruppe. Das ich dann alles abbekomme und die nochmal feige sind und mit 10 Mann draufgehen ist es mir einfach Wert. Ich kann nicht einfach wegschauen. So bin ich einfach nicht . Das jetzt wieder was gesucht wird ist mir auch egal . Ich werde nie wegschauen . An deren Stelle würde ich mich einfach schämen und diese Leute darf man auch gar keine Plattform geben. Mir geht es gut und freue mich auf die Geburt von meinem Sohn am Mittwoch 🙏💯❤️ LG Fisch

Ein Beitrag geteilt von Kevin (@fischkreutz) am

Auf eine Strafanzeige will Großkreutz verzichten: „Ich will einfach nur noch meine Ruhe, hab‘ auf so was keinen Bock mehr.“ (BILD)

FUMS

Spruch des Tages | Arbeitsnachweise | Auf eigene Gefahr | Photoshop-Battles | Interviews | #FRITZLOVE | #Huiuiui

Noch besser wird es hier...