https://twitter.com/arminia

Den Wäldern in Deutschland geht es nicht gut, das ist beim Teutoburger Wald nicht anders. Der liegt direkt bei Bielefeld, weshalb die Arminia nun eine Aktion startet, um ihn zu schützen. Optischer Mittelpunkt: Das Sondertrikot.


Dieses bildet auf der Vorderseite die Silhoutte des Teutoburger Waldes und des darin liegenden Hermannsdenkmals ab. Auf diesem wird Arminius dargestellt – der Namenspataron des Vereins. Anstelle des Sponsors wird im Spiel gegen die Hertha am 30. April „Niemand erobert den Teutoburger Wald“ auf dem Jersey stehen.

Trikot bereits vergriffen

„Der Wald ist krank, das Waldsterben und der Klimawandel sind allgegenwärtig. Wie unser Namensgeber Arminius wollen wir unseren Wald verteidigen. Und wie Arminius, der als Fürst der Cherusker zahlreiche germanische Stämme vereinte, suchen auch wir Verbündete. Wir brauchen Eure Hilfe und Eure Unterstützung! Denn nur mit vereinten Kräften sind wir in der Lage, unseren Wald zu schützen!“, appelliert der Verein im Rahmen des Aktionspieltags nicht nur an seine, sonder alle Fans.

Weitere Besonderheit: Beim Kauf eines Sondertrikots wird ein Baum im Teutoburger Wald gepflanzt. Bereits wenige Stunden nach Verkündung des Aktion war das blau-weiße Shirt bereits ausverkauft. Wer Pech hatte kann aber trotzdem helfen: Es gibt eine Spendenaktion für den „Teuto“. Zudem wird es am Spieltag rund um die Schüco-Arena Infostände geben, die über Themen wie Umweltschutz und -bewusstsein, das Waldsterben, Nachhaltigkeit und Initiativen aus und um Bielefeld aufklären. Weni

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ