Picture Alliance

Im Rückrundenauftakt des FC Bayern gegen Gladbach musste der Rekordmeister Anfang Januar auf neun an Covid-19 erkrankte Spieler verzichten. Youngster wie Lucas Copado oder Paul Wanner kamen dadurch zu ihren Profidebüts. Im Sommer soll laut Medienberichten der nächste vielversprechende Youngster nach München wechseln.


Wie Goal und Spox berichten, hat der FC Bayern ein Auge auf Alejandro Jimenez von Real Madrid geworfen! Der 16-jährige Rechtsverteidiger gilt bei den Königlichen als potenzieller Nachfolger von Dani Carvajal, hat sich jedoch mittlerweile auf die Wunschzettel von vielen europäischen Top-Adressen gespielt. Vor allem für seine präzisen Flanken wurde der Spieler in den spanischen Medien immer wieder positiv hervorgehoben. Zwei Mal wurde er in der aktuellen Saison bereits in der UEFA Youth League einegsetzt.

FC Bayern und BVB interessiert: Wer schnappt sich Carvalho?

Der geplatzte Transfer des englischen U-18 Nationalspielers Fábio Carvalho zum FC Liverpool sorgte am Deadline Day für viel Aufsehen. Obwohl sich alle Parteien einig waren und der Medizincheck erfolgreich absolviert wurde, scheiterte der Deal in letzter Sekunde. Wie geht es nun im Sommer mit dem 19-Jährigen weiter? Können der BVB und die Bayern aus dem geplatzten Transfer Profit ziehen oder behalten die Reds die Nase vorn?

Fábio Carvalho, 19 Jahre und englischer U-18 Nationalspieler gilt als eines der vielversprechendsten Talente der Insel. Im Dienste des FC Fulham kam der gebürtige Portugiese diese Saison 18 mal zum Einsatz und erzielte dabei 7 Tore. Durch viele starke Leistungen spielte sich der Offensiv-Allrounder auf viele Transferzettel der europäischen Top-Clubs, so auch auf den des FC Liverpools. Am letzten Tag des Transferfensters schien dann alles ganz schnell zu gehen. Die beiden Clubs einigten sich auf eine Ablösesumme von umgerechnet 9,5 Millionen Euro und einer Vertragslaufzeit von 5 Jahren. Zudem sollte er bis zum Saisonende auf Leihbasis bei seinem aktuellen Arbeitgeber bleiben. Die Parteien schafften es noch einen kurzfristigen Medizincheck durchzuführen, doch am Ende konnten der ganze Papierkram nicht mehr rechtzeitig bearbeitet und eingereicht werden – der Deal platzte.

Wie geht es nun im Sommer weiter? Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, gelten die Reds nach wie vor als Favorit. Dennoch lauern weitere Teams im Hintergrund, so auch der FC Bayern München und der BVB. Darüber hinaus wird der FC Chelsea noch als möglicher Kandidat im Poker um den U18-Nationalspieler reingebracht.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ