Ruud van Nistelrooy
Picture Alliance

Die PSV Eindhoven ist auf der Suche nach einem neuen Trainer zu einer Entscheidung gekommen. Die niederländische Fußballlegende Ruud van Nistelrooy übernimmt den Chef-Posten im Sommer und löst damit den scheidenden Roger Schmidt ab.


Letztendlich kam die Entscheidung doch erwartbar. Nachdem Roger Schmidt seinen Abschied bei der PSV Eindhoven verkündete, suchten die Verantwortlichen lange nach einem geeigneten Nachfolger. Die passende Option von außerhalb ließ allerdings auf sich warten. Und so wurde Ruud van Nistelrooy als neuer Chefcoach vorgestellt.

Der 45-Jährige war bis auf eine kurze Auszeit bei der Nationalmannschaft seit 2016 als Jugendkoordinator und Nachwuchsleiter beschäftigt. Über die aktuelle Saison kümmerte er sich als Co-Trainer vor allem um die erste Mannschaft. Der Übergang dürfte dem ehemaligen HSV-Stürmer also nicht wirklich schwer fallen.

Van Nistelrooy: „Richtiger Moment, nächsten Schritt zu machen“

„Es war immer mein Traum, mal Chefcoach der PSV zu sein“, wie van Nistelrooy vom Verein zitiert wird. „Ich war davon überzeugt, dass ich eine professionelle Trainerkarriere anstreben kann und ursprünglich dachte ich, dass ich noch ein Jahr länger brauche, um mehr Erfahrungen zu sammeln. Aber manchmal gehen die Dinge ihren Weg und man erkennt, dass das Leben nicht komplett planbar ist. Es ist der richtige Moment, den nächsten Schritt zu machen.“

Die PSV Eindhoven bleibt sich der eigenen Linie treu, ehemalige Stars auf Dauer für den Trainerposten einzuplanen. So waren zuletzt Phillip Cocu und Mark van Bommel lange an der Seitenlinie tätig. Van Nistelrooy soll die nächste erfolgreiche Ära einleuten. Über die genauen Vertragsdetails wurde übrigens noch nichts bekanntgegeben.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ