Foto: Picture Alliance

Der FC Barcelona soll laut SkySportsUK daran interessiert sein, Arsenal-Kapitän Pierre-Emerick Aubameyang zu verpflichten. Und das, obwohl der La Liga-Klub vermutlich rund 1,3 Milliarden Euro Schulden hat. Der 32-jährige Aubameyang, der letztes Jahr einen neuen Dreijahresvertrag bei den Gunners unterschrieben hat, schoss in der vergangenen Spielzeit 10 Premier League Tore in insgesamt 29 Spielen.


Aubameyang könnte beim FC Barcelona den Sturm verstärken. Neben den Neuzugängen Memphis Depay und Sergio Agüero, würde er auch mit Antoine Griezmann um einen Platz in der Start-Elf der Katalanen kämpfen müssen. Beim FC Barcelona besteht auf den Offensivpositionen auf jeden Fall noch Transfer-Handlungsbedarf. Der Weggang von Superstar Lionel Messi hat besonders dort ein großes Loch hinterlassen. Barcelona soll im Gegenzug übrigens bereit sein Ex-Bayern-Star Philippe Coutinho nach London zu transferieren.

Aubameyang zu Barcelona – Draxler zu Leverkusen?

m Samstag lief der ehemalige deutsche Nationalspieler Julian Draxler für seinen Club Paris Saint-Germain in der französischen Ligue 1 auf und traf beim 4:2-Sieg gegen Racing Strassbourg. Nun ist der Mittelfeldspieler Gegenstand heißer Transfergerüchte. Eine Spur soll sogar in die Bundesliga führen…


Wie der kicker berichtet, habe ein Bundesligaverein ein Angebot für Draxler nach Paris übermittelt. Um welchen Verein es sich handle, sei jedoch noch nicht bekannt, der Name Bayer 04 Leverkusen geistert jedoch durch diverse Foren. Fest steht allerdings, dass das abgegebene Angebot weit unter den Vorstellungen von Paris Saint-Germain liegt. Erst im Mai hatte Draxler dort seinen Vertrag bis 2024 verlängert. Aufgrund der hochkarätigen Neuzugänge wie unter anderem Lionel Messi und Achraf Hakimi, könnte seine Spielzeit in der kommenden Saison jedoch begrenzt sein.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ