Picture Alliance

Mit großer Mehrheit hat der Deutsche Fußballbund auf seinem 44. DFB-Bundestag Bernd Neuendorf zum neuen Präsidenten gewählt.


193 der 250 abgegebenen Stimmen erhielt Neuendorf bei der Abstimmung am Freitag: „Das Ergebnis überwältigt mich“, so der frisch gewählte DFB-Präsident kurz nach der Verkündung des Ergebnisses.

Zuletzt war Neuendorf als Präsident des Fußball-Verbands Mittelrhein tätig und hatte im vergangenen November seine Kandidatur für das Amt des DFB-Präsidenten angekündigt. Neben Neuendorf stand auch der ehemalige Schalker Finanzvorstand Peter Peters zur Wahl – er erhielt jedoch lediglich 50 Stimmen. Hinzu kamen sechs Enthaltungen und ein ungültiger Wahlzettel.

Bereits vor der Wahl kündigte Neuendorf an: „Um es klar und deutlich zu sagen: Wir müssen den Laden zusammenhalten, dazu wird es keine Alternative geben.“ Ab sofort solle wieder der Fußball im Mittelpunkt stehen: „Der Fußball muss seine gesellschaftliche und politische Verantwortung wieder wahrnehmen.“

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ