Eintracht Frankfurt, Eintracht
Picture Alliance

Der Transfer von Mario Götze zu Eintracht Frankfurt befindet sich auf der Zielgeraden. Doch allem Anschein nach reicht das den Hessen nicht. Berichten zufolge stehen die Frankfurter kurz vor der Verpflichtung von zwei weiteren Offensivkräften. 


Für die Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt scheint der aktuelle Sommer alles andere als eine Erholungszeit zu sein. Bisher konnte Sportchef Markus Krösche sechs externe Neuzugänge verbuchen. Dazu kommen die festen Verpflichtungen von den bisherigen Leihspielern Jens Petter Hauge und Kristijan Jakic. Doch allem Anschein nach, sind die Planungen und Bemühungen um weitere Transfers noch längst nicht abgeschlossen. 

Frankfurt an zwei Offensivakteuren dran

Dem Vernehmen nach, liegt der Fokus der Transfer-Bemühungen auf die Offensive der SGE. Denn Berichten zufolge, sollen die Hessen unmittelbar vor dem Transfer von Nicolas Castro stehen. Der 21-jährige Spielmacher läuft derzeit für den argentinischen Erstligisten Newell’s Old Boys auf und hat dort in dieser Saison seinen Durchbruch schaffen können. Nun soll mit Frankfurt der nächste Schritt in der jungen Karriere des 21-Jährigen anstehen. Bei den Hessen soll der Argentinier einen Vertrag bis 2027 unterzeichnen.

Zudem scheint auch der Transfer von Lucas Alario kurz vor dem Abschluss zu stehen. Der Stürmer von Bayer Leverkusen wird seit längerem mit der SGE in Verbindung gebracht. Nun sollen sich die Gespräche auf der Zielgeraden befinden. Wie die FR berichtet, sei der Argentinier von seinen horrenden Gehaltsforderungen abgerückt, was ihn für die Frankfurter nun bezahlbar mache. Obwohl auch der BVB den 29-Jährigen ins Visier genommen habe, tendiere er zu einem Wechsel zur Eintracht. Alario besitzt bei Bayer eine Ausstiegsklausel von 6,5 Millionen Euro. 

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ