Picture Alliance

In den vergangenen Wochen schien eine Vertragsverlängerung von Serge Gnabry beim FC Bayern München über 2023 hinaus nur noch Formsache zu sein. Spanische Medien berichten nun jedoch von einem möglichen Wechsel des 26-jährigen Angreifers.


Laut dem spanischen Portal Diario Gol soll die Verlängerung von Gnabry alles andere als sicher sein, im Gegenteil: Aktuell sollen die Zeichen laut des Berichts eher auf Trennung stehen! Der Spieler sei durch die Tatsache, mit dem FC Bayern alle möglichen Titel geholt zu haben, neugierig auf eine andere Liga. Als mögliche Ziele nennt der Bericht Real Madrid, den FC Liverpool und Juventus Turin.

Erschwerend hinzu kommt die Tatsache, dass Gnabry mit der Corona-Politik der Münchner nicht zufrieden sein soll. Der Stürmer gehört zu den fünf ungeimpften Spielern im Team und muss ab sofort bei Quarantäne-Maßnahmen erhebliche Gehaltseinbußen in Kauf nehmen. Laut eines BR-Berichts steht aktuell sogar eine mögliche Klage gegen den Klub im Raum. Keine guten Vorzeichen also, um den Vertrag noch einmal zu verlängern…

UPDATE: Laut Informationen des Kickers hat sich Serge Gnabry mittlerweile impfen lassen.

Medien: FC Bayern beobachtet Spieler des FC Barcelona

Nach der überraschenden Niederlage des FC Bayern in Augsburg werden aktuell wieder Transfergerüchte für den Winter lauter. Wechselt ein Spieler des FC Barcelona an die Säbener Straße?

Mehrere spanische Medien, darunter die Marca, berichten: Der FC Bayern München beschäftigt sich mit Pedri! Der 18-Jährige verdient sein Geld aktuell beim FC Barcelona und hat dort im Sommer einen Vertrag bis 2026 unterschrieben. Stolze Ausstiegsklausel: eine Milliarde Euro! Dass diese Summe kein Verein dieser Welt zahlen wird, ist den Katalanen durchaus bewusst, zu Gesprächen über einen möglichen Wechsel dürften sie angesichts der mehr als ungemütlichen finanziellen Lage des Klubs bei einem passenden Angebot jedoch durchaus sein.

Das Bayern-Interesse an Pedri ist nicht neu: Bereits im vergangenen Sommer sollen sich die Münchner nach dem Spieler erkundigt haben, doch er entschied sich zunächst für einen Verbleib in der spanischen Liga. Die Spanische Sportzeitung as berichtet jedoch, dass der FC Bayern bereits im kommenden Winter ein konkretes Angebot für den Spieler auf den Tisch legen möchte. Wir dürfen also gespannt bleiben.

Lob, Kritik, Feedback, User-Meinung, Lottozahlen:

  1. Brazzo ist ein Blender will nur im Rampenlicht stehen
    Siehe rochade. Saar oder cuisance alles total Ausfälle können führt helfen aber nicht den fc Bayern also muss er weg nicht tragbar nehmt den lahm dafür lg olli

  2. Brazzo ist ein Blender will nur im Rampenlicht stehen
    Siehe rochade. Saar oder cuisance alles total Ausfälle können führt helfen aber nicht den fc Bayern

  3. Man sollte sich allmählich Gedanken über die miserable Transferpolitk vom sogenannten Sportvorstand (Salihamic)machen. Der macht unseren Fc Bayern kaputt. Lieber Oliver,ich habe dich immer bewundert, also handeln endlich und schmeiss den Kerl raus.Lg.Markus Doods.

    1. Da bin ich absolut der gleichen Meinung … Brazzo muß weg, war ein guter Spieler, kann ja wieder Markenbotschafter machen!
      Ist seinem momentanen Job in keinster Weise gewachsen und war seinerzeit nur als Hoeness-Marionette installiert!

      1. Sowas schreiben immer wieder diejenigen, die wenig bis garnichts vom FC Bayern, Fußball und vom Markt verstehen.

    2. Man müsste solche Typen oder besser formuliert, Trittbrettfahrer wie Dich als sogenannter "Fan" rausschmeißen. Die bringen den Verein keinen Millimeter voran.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ