FC Bayern Münchens Präsident Herbert Hainer.
Picture Alliance
  • Transfergerüchte
FUMS Magazin » Transfergerüchte » Transfer-Hammer beim FC Bayern: Nationalspieler kommt!

Transfer-Hammer beim FC Bayern: Nationalspieler kommt!

Sich gegen internationale Konkurrenz durchgesetzt: Der FC Bayern schnappt sich wohl einen der talentiertesten Spieler aus Kroatien!


Der FC Bayern verpflichtet wohl Ljubo Puljić! Das meldet Transferexperte Gianluca Di Marzio. Der 15-Jährige spielt bei NK Osijek in Kroatien und U17-Nationalspieler des Landes. Offiziell ist der Deal noch nicht, in den nächsten Stunden soll die Bekanntmachung allerdings folgen.

image 17

Puljić gilt als angehender Nationalspieler und kommt bei der U19 von Osijek in der Innenverteidigung zum Einsatz. Für die Profis wird er wohl nicht eingeplant: Über die A-Jugend und zweite Mannschaft könnte langsam herangeführt werden. Einen Batzen Geld soll er trotzdem kosten: Di Marzio berichtet von 2,8 Millionen Euro, „Bild„-Reporter Tobias Altschäffl von unter einer Millionen Euro.

Transfer-Hammer: FC Bayern fragt bei Juventus an!

Dušan Vlahović hat das Interesse des FC Bayern geweckt. Wie Sky Sport Italia berichtet, soll der deutsche Rekordmeister im ersten Schritt und informell das Interesse am serbischen Nationalspieler beim Verein hinterlegt haben. Direkte Gespräche mit dem Spieler selbst habe es aber noch nicht gegeben.


Auch ein konkretes Angebot habe es noch nicht gegeben. Dennoch: In Turin weiß man nun um das Bayern-Interesse am Mittelstürmer. Die Zeit des 23-Jährigen beim italienischen Rekordmeister ist bisher nicht von Erfolg geprägt.

In dieser Saison ist man in der Champions-League-Vorrunde rausgeflogen, in der Europa League war gegen Sevilla im Halbfinale Schluss. Auch die kürzlich wieder aufgehobene 15-Punkte-Strafe hängt wie ein Damoklesschwert über dem Verein. Vlahovićs aktuelle Form soll die Verantwortlichen von Juve veranlasst haben, ihn nicht mehr als unverkäuflich zu betrachten. Im Januar 2022 kam er für 80 Millionen Euro vom Ligakonkurrenten AC Florenz.