Hertha BSC, Wechsel, Fredi Bobic
Picture Alliance

Hertha BSC ist Berichten zufolge an einem neuen Stürmer interessiert. Dabei soll es sich um einen 1,97 Meter großen Angreifer handeln, der bereits von Eintracht Frankfurt und dem VfL Wolfsburg umworben wurde.


Hertha BSC hat sich am Dienstagmorgen auf den Weg ins Trainingslager nach England in den St. George’s Park gemacht. Mit am Bord sind insgesamt 34 Spieler. Doch allem Anschein nach, könnte der ein oder andere noch dazustoßen oder auch abwandern. Berichten zufolge sollen die Berliner einen neuen Stürmer ins Visier genommen haben. 

Hertha an Ajorque dran 

Nachdem bereits Eintracht Frankfurt und der VfL Wolfsburg einen Versuch gestartet haben, soll nun Hertha sich bemühen, Ludovic Ajorque zu verpflichten, das berichtet die L’Equipe. Der 1,97 Meter große Stürmer läuft aktuell für RC Straßburg Alsace auf und besitzt bei den Franzosen noch einen Vertrag bis 2024. In der abgelaufenen Spielzeit traf er in 38 Partien zwölf Mal und legte zudem noch acht Tore vor. Der Knackpunkt bei der ganzen Geschichte könnte allerdings die Ablösesumme sein. Dem Vernehmen nach fordern die Franzosen 15 Millionen für ihren Torjäger. Damit würde er zu den Top-5 der teuersten Einkäufe der Vereinsgeschichte der Berliner gehören.

Dass der Kader noch sehr groß ist und erst spät im August die finale Form annehmen könnte, sei für Sandro Schwarz „ein normaler Prozess“. Im Kicker-Interview erklärte der Coach, dass es „umso wichtiger ist, mit den Spielern klar zu kommunizieren und ihnen zu vermitteln, dass sich die Gruppe noch verändern wird.“ Zudem betonte er: „Wie viel Geld schon weg oder noch da ist, ist nicht mein Thema. Der Verein gibt die Möglichkeiten vor. Und im Rahmen dieser Möglichkeiten wollen wir die bestmögliche Kaderstruktur schaffen. Ich bin keiner, der mit einem Wunschzettel rumläuft.“

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ