Ex-Gladbach-Profi Martin Stranzl sprach über Max Kruse.
Picture Alliance

Martin Stranzl war bei der Ran Bundesliga Webshow zu Gast und sprach da unter anderem über seine Zeit mit Max Kruse.


Zwei Saisons spielten sie gemeinsam für Borussia Mönchengladbach: Martin Stranzl und Max Kruse. In der Spielzeit 2013/14 und 2014/15 standen sie für die Fohlen auf dem Rasen, spielten sogar Europa League. Dort scheiterten sie in der Zwischenrunde an den späteren Sieger FC Sevilla.

Kruse: WM-Chance 2014 verspielt?

Durch seine Leistungen verdiente sich Max Kruse einen Platz in der deutschen Nationalelf. Dies tat dem damals 25-Jährigen offenbar nicht gut, wie sein österreichischer Teamkollege Martin Stranzl nun in einem Gespräch mit der „ran Bundesliga Webshow“ verriet:

Und tatsächlich: Er absolvierte im Mai 2013 sein erstes A-Länderspiel, im Sommer wechselte er zu Gladbach, im September desselben Jahres machte er sein erstes Pflichtspiel für Deutschland. Zwischen November 2013 und März 2014 gelang ihm nur ein Treffer in der Liga, neun Spiele in Folge gewannen die Fohlen nicht. Für die Freundschaftsspiele des DFB vor der WM 2014 wurde er nicht mehr nominiert, durfte also auch nicht mit zum Turnier und Weltmeister werden.

Sein letztes Spiel für Deutschland machte Max Kruse am 11. Oktober 2015 in der EM-Quali gegen Georgien, erzielte beim 2:1 sogar den Siegtreffer in der 79. Minute. Nachdem Kruse 2016 75.000 Euro in bar in einem Taxi hatte liegen ließ und einer Reporterin in einer Disko das Handy aus der Hand riss, um Fotos von sich zu löschen, fiel er beim damaligen Bundestrainer Jogi Löw in Ungnade und wurde seitdem nicht mehr berücksichtigt.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ