Der FC Bayern ist im Verlauf der bisherigen Wintertransferperiode noch verdächtig ruhig geblieben. Dies könnte sich aber bald ändern. Wie bekannt geworden ist, könnte sich der niederländische Nationalspieler Donny van de Beek einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister vorstellen. Aktuell ist der defensive Mittelfeldspieler allerdings noch in Diensten von Machester United.


Vor anderthalb Jahren kam van de Beek als absolutes Top-Talent nach England. In den Jahren zuvor hatte er bei Ajax Amsterdam auf sich aufmerksam gemacht und war ein entscheidender Teil des Teams, das 2019 das Champions-League-Halbfinale erreichte. Im Sommer 2020 zog es ihn, wie im Jahr zuvor seine beiden ebenfalls stark umworbenen Teamkollegen de Ligt und de Jong, ins Ausland.

Dort konnte van de Beek jedoch nicht an seine guten Leistungen im Ajax-Dress anknüpfen. Bei Manchester United verbrachte er die Spiele in der Vergangenheit häufig auf der Auswechselbank. Auch wenn die Bayern aktuell ein geringes Transferbudget haben, könnte der Transfer passieren – zumindest Trainer Julian Nagelsmann sei laut Medienberichten aufgeschlossen. Und wie die katalanische Zeitung „El Nacional“ berichtet, könnte sich van de Beek einen Wechsel zum FC Bayern ebenfalls gut vorstellen. Es wird also spannend bleiben…

Van de Beek zu Bayern – Pavard nach Madrid?

Spätestens seit seinem Traumtor bei der WM 2018 sollte der Franzose Benjamin Pavard jedem Fußballfan ein Begriff sein. Als Spieler vom VfB Stuttgart machte sich der Defensivspezialist mit seinem Volley unsterblich und wurde nach dem Turnier prompt vom FC Bayern verpflichtet. Dort könnte seine Zeit nun vorbei sein – zumindest wenn es nach den beiden Madrider Top-Klubs Real und Atlético geht…


In der laufenden Saison läuft es für den Franzosen im Bayern-Dress noch nicht rund. Seinen Stammplatz hat er verloren und auch wenn er auf dem Platz war, machte er eher selten eine gute Figur. Aus spanischen Medien ist schon länger von dem Interesse Reals und Atléticos zu hören. Ob ein Wechsel in diesem Winter stattfinden kann, ist jedoch fraglich.

Wie „Sky“ wissen will, werde der deutsche Rekordmeister Pavard „natürlich nicht abgeben“. Was im Sommer transfertechnisch möglich ist, sei allerdings noch nicht entschieden. Pavards Schicksal steht und fällt wohl mit seiner Leistung in der anstehenden Rückrunde.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ