© Picture Alliance

Die Nachricht brachte die Fußballwelt gestern zum Beben: Lionel Messi hat seinen Wechselwunsch per „Burofax“, was bei uns in Deutschland mit einem Einschreiben vergleichbar ist, beim FC Barcelona offiziell hinterlegt und möchte die Katalanen noch diesen Sommer verlassen. Die Barça-Fans sind schockiert und entsetzt, der Journalist Juanma Castano sieht in dem voraussichtlichen Abgang aber auch etwas gutes.


BILD zitiert den spanischen Journalisten Juanma Castano von Radio „Cadena Cope“ wie folgt:

„Es scheint mir sehr unfair von ihm, die Tür in diesem Moment zuzuschlagen. Ich kann diese Haltung nicht verteidigen. Dass die Barcelona-Fans das herausgefunden haben, weil Messi ein Einschreiben an Barça geschickt hat und ein argentinisches Medium davon erzählt hat, ist unglaublich. Geht ein Führungsspieler? Nicht für mich. Für mich zeigt Messi, dass er kein Anführer ist. Messis Tyrannei ist vorbei. Messi war kein Anführer, er hat seine Regeln der Kabine auferlegt. Und es gibt Leute in dieser Kabine, die unter Messi gelitten haben. Bartomeu hat es verdient, weil er Barça regiert hat, weil er Angst vor Messi hat. Sie haben ein Monster gefüttert und er hat sie am Ende gefressen.“

„Hey Siri who is Messi and can he play Baseball?“

Diesmal ist es wohl wirklich ernst: Superstar Lionel Messi scheint den FC Barcelona wirklich verlassen zu wollen! Seit etlichen Jahren…

Nachdem bisher ja nur den Verein den Wechselwunsch bestätigt hat, ist die Fußballgemeinde sicher noch auf das erste Statement des sechsmaligen Weltfußballers gespannt…

Zum Abschluss noch ein Zitat der spanischen Tageszeitung AS: „Weder Messi noch der Fußball haben ein solches Ende verdient.“

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ