Na, wem von euch ist gar nicht aufgefallen, dass Pierre-Michel Lasogga – mehr oder weniger – von der Bildfläche verschwunden ist? Dieser könnte in der kommenden Saison wieder in der 2. Liga auflaufen.


Wir holen euch kurz wieder ab: Pierre-Michel Lasoggas letzte Station in Deutschland war der HSV. 2019 ging es nach Katar zu Al-Arabi, bevor es 2021 zu Al-Khor ging. Seit dem 1. Juli ist der mittlerweile 30-Jährige vertragslos und damit auf Vereinssuche.

Könnte es wieder nach Deutschland gehen? Wie die „Volksstimme“ berichtet, soll der gebürtige Gladbecker ein Thema für Zweitligaaufsteiger 1. FC Magdeburg sein. Der FCM sucht einen neuen Knipser, denn: Die Angreifer Luca Schuler und Kai Brünker sind beide weiterhin verletzt.

Erfahrener Lasogga

Erfahrung bringt Lasogga mit: In 59 Zweitligaspielen für den HSV und Hertha BSC erzielte er 27 Treffer und legte neun vor. In der Bundesliga knipste er 34 Mal in 128 Spielen. Geballte Erfahrung und bullige Stürmerqualitäten kämen da also auf die Magdeburger zu.

Der FCM stieg in der vergangenen Saison als Drittligameister direkt auf und möchte sich nach drei Jahren in der 3. Liga und dem verpassten Klassenerhalt 2018/19 endlich im deutschen Unterhaus etablieren. Trainiert wird das Team von Ex-HSV-Coach Christian Titz

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ