Picture Alliance

Für Franck Ribéry war im Sommer nach zwei Jahren Schluss beim AC Florenz – seitdem ist der 38-Jährige vereinslos. Aufhören will der ehemalige Bayern-Star jedoch auf keinen Fall, laut aktuellen Medienberichten scheint nun ein neuer, passender Verein gefunden!

Transferexperte Gianluca Di Marzio berichtet: Sowohl Hellas Verona als auch Aufsteiger US Salernitana würden den französischen Außenstürmer gerne unter Vertrag nehmen! Dabei soll die Entscheidung von Ribéry bereits auf einen Transfer nach Verona gefallen sein.

Der Knackpunkt ist jedoch das Gehalt: Während sich Hellas Verona noch aufgrund der 1,5 Millionen, die Ribéry pro Jahr fordern soll, Gedanken macht, sei der Aufsteiger aus Salernitana laut des Berichts definitiv bereit, die Summe zu zahlen.

Wo genau Ribéry am Ende hinwechselt, werden wir in den kommenden Tagen sehen, doch eines ist klar: An ein ein Ende der Karriere scheint der 38-Jährige noch lange nicht zu denken!


FC Bayern: Nächster Star fällt verletzt aus!

Nach der Verletzung von Dayot Upamecano hat es nun auch noch einen weiteren Nationalspieler vom FC Bayern München erwischt!

Der französische Fußballverband berichtet: Nach Dayot Upamecano muss auch Corentin Tolisso die Équipe Tricolore frühzeitig verlassen. Der Mittelfeldspieler des FC Bayern kann aufgrund von einer muskulären Verletzung in der linken Wade weder am Spiel- noch am Trainingsbetrieb teilnehmen und kehrt deswegen zurück nach München.

Für die beiden Bayern-Stars nominierte Trainer Deschamps den Ex-Herthaner Matteo Guendouzi sowie Andrien Rabiot für die Länderspiele nach.

FC Bayern: Auch Upamecano muss abreisen

Während Lucas Hernández, Marc Roca und Benjamin Pavard beim FC Bayern wieder auf dem Trainingsplatz stehen, mehren sich die Sorgen um Dayot Upamecano: Fällt der Neuzugang nun länger aus?

Laut der französischen Zeitung L’Équipe ist Upamecano frühzeitig von der Nationalmannschaft abgereist und wird die WM-Qualifikationsspiele verpassen. Die Verletzung soll sich der Verteidiger jedoch bereits in der Bundesliga-Partie gegen Hertha BSC zugezogen haben – gegen die Berliner musste der 22-Jährige bereits nach 45 Minuten das Spielfeld verlassen. Über die Schwere der Verletzung gab der französische Verband bisher nichts bekannt.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ