Picture Alliance

Almuth Schult wird den VfL Wolfsburg im Sommer verlassen, das gab der Klub am Montag auf seiner Homepage bekannt.


Die 30-Jährige lehnte ein neues Vertragsangebot der Wölfe ab – ob sie in der kommenden Saison bei einem anderen Verein spielen möchte oder ihre Karriere beenden wird, ist jedoch noch unklar: „Es war eine sehr schwere Entscheidung, weil ich weiß, was ich an diesem Verein habe. Doch möchte ich mitten in der Saison nicht von Abschied sprechen, dafür ist im Sommer Zeit. Es sind noch so viele Spiele zu spielen, deshalb möchte ich mit allen im Verein für unseren Erfolg hart arbeiten und es genießen – so wie ich es jede Saison getan habe“, so Schult.

Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen hatte bis zuletzt auf eine Verlängerung gehofft: „Nach sehr vertrauensvollen und offenen Gesprächen über ihre Zukunft haben wir bis zuletzt gehofft, dass Almuth das ihr vorliegende Vertragsangebot annimmt und weiter für den VfL Wolfsburg aufläuft. Gleichzeitig respektieren wir aber die Beweggründe, mit Blick auf ihre persönliche Situation einen anderen Weg einzuschlagen und uns nach neun erfolgreichen Jahren im Sommer zu verlassen.“

Almuth Schult war 2013 vom SC 07 Bad Neuenahr nach Wolfsburg gewechselt und feierte anschließend fünf Meisterschaften, neun Pokalsiege und 2014 sogar den Gewinn der Champions League mit den Wölfinnen.

Das musst du dir auch noch reinziehen!
Video: Sportschau-Expertin Almuth Schult mit Lachflash im Studio

Eigentlich gab es bei der Analyse der Deutschland-Niederlage gegen Frankreich gestern nur wenig zu lachen. Heute sah das ganze schon…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ