Picture Alliance

Unter Diego Simeone rennt Atlético Madrid momentan den eigenen Ansprüchen hinterher. Der amtierende LaLiga-Meister beschäftigt sich laut spanischen Medienberichten bereits mit mehreren Trainern als Nachfolgekandidaten.


Für Atlético Madrid läuft es in dieser Saison noch nicht rund: 39 Punkte nach 24 Spielen bedeuten momentan Platz fünf in LaLiga. Atléticos Bosse sollen sich laut Berichten von Cadena SER bereits mit möglichen Nachfolgern von Trainer Diego Simeone beschäftigt haben.

„Bei Atlético gab es Gespräche mit ein paar Trainern und sie wissen, dass Simeone gehen kann, wann er will“, sagte Reporter Manu Carreño in der Sendung El Laguero. „Am Ende der Saison können viele Dinge passieren“, ergänzte er. Der 51-Jährige Simeone befindet sich in seiner elften Saison in Madrid als Trainer. Sein Vertrag läuft noch bis 2024.

Simeone im Sommer weg? Salzburg will Rekordsumme für Adeyemi

Nur die optimistischsten BVB-Fans gehen aktuell wohl noch davon aus, dass Erling Haaland auch in der kommenden Saison noch das Trikot von Borussia Dortmund tragen wird. Höchste Zeit also für die Verantwortlichen der Schwarz-Gelben sich um einen Ersatz zu kümmern. Dieser scheint nun gefunden – die Ablösesumme hat es jedoch in sich…

Der Sender Sport1 berichtet: Der BVB will im Poker um Salzburg-Stürmer Karim Adeyemi „bis an seine Schmerzgrenze“ gehen und eine Ablöse in Höhe von 35 Millionen Euro inklusive Bonuszahlungen nach Österreich überweisen. Damit wäre der Youngster auf Anhieb der teuerste Spieler in der Vereinsgeschichte von Borussia Dortmund – bisher war die Rückholaktion von Mats Hummels mit 30,5 Millionen Euro die größte Summe, die der BVB jemals für einen Spieler an einen anderen Verein sendete.

Salzburg fordert aktuell jedoch noch rund zehn Millionen Euro mehr, als der BVB zu zahlen bereit ist. Sky berichtet von „konkreten Verhandlungen“ zwischen den beiden Vereinen – eine Einigung könnte sogar schon in den kommenden Wochen bevorstehen.

Zieh dir das mal schnell rein hier:
Freistoss
Video: Furchtbarer Freistoß-Trick aus Brasilien

Es gibt schlechte Freistoß-Tricks und es gibt diese Variante aus Brasilien. Gerade als man denkt, es geht nicht schlimmer, belehrt…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ