Timo Werner
Picture Alliance

Timo Werner und Chelsea: Das passt bisher nicht so. Hat er in London noch eine Zukunft? Oder steht eine Rückkehr in die Bundesliga im Raum?


Schlechter Test: Der Chelsea FC kam neulich in den USA gegen den FC Arsenal ordentlich unter die Räder. Ein 0:4 musste Trainer Tuchel hinnehmen. „Ich kann nicht garantieren, dass wir bereit sind in zwei Wochen, wenn die Premier League beginnt“, sagte er.

„Wir wurden sanktioniert und Spieler haben uns verlassen. Zudem wissen wir, dass einige Spieler versuchen, uns zu verlassen. Und das ist das Ergebnis“, sagte er weiter. Gemeint dürften vor allem Christian Pulisic, Marcos Alonso und César Azpilicueta sein. Aber auch Timo Werner.

Timo Werner zurück in die Bundesliga?

Der sorgte neulich mit folgender Aussage für Verwirrung: „Es ist offensichtlich, dass ich mehr spielen möchte und ich sollte auch mehr spielen, um für die Weltmeisterschaften in Form zu sein“. Wenngleich er betonte, dass er seinen Trainer überzeugen möchte.

Doch geht es vielleicht zurück in die Bundesliga? Die „Leipziger Volkszeitung“ berichtet, dass der gebürtige Stuttgarter Chelsea gerne verlassen möchte – und am liebsten zurück zu RB Leipzig wolle, dem Verein bei dem er Rekordtorschütze ist und von wo er 2020 für 53 Millionen Euro Ablöse herkam.

Ob das für die Sachsen zu stemmen ist, steht auf einem anderen Blatt Papier. Mit den Abgängen von Tyler Adams, Hee-chan Hwang und Brian Brobbey ist zwar Geld in die Kassen geflossen, Xaver Schlager und der sich im Anflug befindliche David Raum belasten allerdings das Portemonnaie. Aber: Nordi Mukiele ist quasi schon bei PSG, auch Amadou Haidara, Ilaix Moriba und Ademola Lookman sollen auf der Abschussliste stehen.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ