Foto: Picture Alliance

Eigentlich ist Veaceslav Posmac für das Grobe zuständig. Grätschen, Klären und Köpfen sind die klaren Stärken des 1,92 Meter großen Innenverteidigers aus der Republik Moldau. Trotz seiner defensiven Position und Spielweise ist er in der Vergangenheit jedoch immer mal wieder für ein Tor gut gewesen (15 Tore in 230 Spielen). Beim Länderspiel gegen Italien konnte er seinen Torriecher mal wieder unter Beweis stellen – allerdings leider für’s falsche Team…


Kleiner Trost für Posmac: In der dritten Runde der Europaleague-Qualifikation traf der Kapitän des Moldauer Rekordmeisters Sheriff Tiraspol immerhin ins richtige Tor.

Schoss sich gestern auch ein Eigentor – Union Berlin:
Zuschauer trotz Infektionsanstieg: Eiserne Ignoranz in Berlin

Berlin fährt runter. Nachdem die Covid-19-Infektionszahlen unter den Bewohnern der Hauptstadt in den letzten Wochen rapide anstiegen, erließ der Senat…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ